231 Starter sind beim Schwimmfest dabei

Wettkampf Schneeberger weichen bei der 10. Auflage auf die Halle in Aue aus

231-starter-sind-beim-schwimmfest-dabei
Der FCE-Schwimmer Arne Degenkolb auf Bahn 4 hat 3x Gold und 1x Silber geholt. Tim Arnold vom SV Schneeberg auf Bahn 2 hat 2x Gold und 3x Silber geholt. Foto: Ralf Wendland

Aue. Die Schwimmer des SV Schneeberg haben das 10. Schwimmfest der Bergstadt Schneeberg am Samstag in der Auer Schwimmhalle aufgetragen. Mit 231 Aktiven und 930 Einzelstarts war der Wettkampf ein voller Erfolg. Da die Gastgeber in Schneeberg keine wettkampftaugliche Halle haben, welche die geforderten Normen erfüllt, ist man auf Aue ausgewichten.

Corinna Rößler, Trainerin des SV Schneeberg zeigt sich insgesamt zufrieden auch wenn nach ihrer Einschätzung hier und noch einige Defizite zu erkennen sind. Gemeinsam haben die Schneeberger Schwimmer 30 x Gold, 27 x Silber und 27 x Bronze erkämpft. Viermal Gold hat sich Helena Rößler gesichert. Erfolgreich waren außerdem: Alice Kunze (3x Gold, 1x Silber), Lea Ladewig (4x Gold, 1x Silber), Johannes Haase (3x Gold, 2x Silber) und Tim Arnold (2x Gold, 3x Silber). Außerdem gab es Staffel-Silber für die Bergstädter.

Ehemalige Gemeinschaft ist jetzt Konkurrenz

Schneeberg und Aue bilden diese Saison keine Wettkampfgemeinschaft mehr. So hat man sich gegenseitig sportliche Konkurrenz gemacht. Aus Auer Sicht zeigt sich Trainer Philipp Epperlein ebenfalls zufrieden. Die Ausbeute kann sich sehen lassen: 16 x Gold, 20 x Silber und 11 x Bronze. Hinzu kommt Staffel-Bronze.

Zu den erfolgreichsten FCE-Schwimmer gehören: Valentin Conrad (4x Gold), Arne Degenkolb (3x Gold, 1x Silber), Konstantin Ullmann (3x Gold) und Lucy Hiller (3x Silber). Das Fazit von Philipp Epperlein: "Das Schwimmfest war für uns ein gelungener Wettkampfeinstieg nach der Weihnachtspause mit vielen Bestzeiten und guten Podest-Plätzen. So soll es weitergehen."