270 Fans werden auf die Folter gespannt

Volleyball Knapper Sieg für Drittligist Zschopau

270-fans-werden-auf-die-folter-gespannt
Die Zschopauer Nils Kindel und Maik Keller steigen gegen Friedberg zum Block hoch. Foto: A. Bauer

Zschopau. Mit einem Heimsieg sind die Volleyballer des VC Zschopau in die Rückrunde der Dritten Liga Ost gestartet. Allerdings war das 3:2 gegen den TSV Friedberg ein hartes Stück Arbeit, denn zunächst gaben die bayerischen Gäste aus der Nähe von Augsburg klar den Ton an.

"Wir haben es nicht geschafft, den Gegner mit unseren Aufschlägen unter Druck zu setzen", erklärt VC-Trainer Andreas Richter, warum seine Schützlinge im ersten Durchgang mit 19:25 den Kürzeren zogen. Dass die Hausherren danach im Aufschlag mehr Risiko eingehen wollten, zahlte sich mit etwas Verzögerung aus.

Mehr Risiko in der zweiten Runde

Nach einem erneuten 0:6-Rückstand kamen die Zschopauer endlich in Fahrt. "Das zeugt von der Moral der Mannschaft", freute sich Richter über die deutliche Steigerung. Sichtlich beeindruckt waren nun die Gäste. Die Friedberger, die sich für die knappe 2:3-Niederlage im Hinspiel unbedingt revanchieren wollten, wirkten fortan nicht mehr ganz so konzentriert. "Uns war klar gewesen, dass sie nicht das ganze Spiel konstant auf einem solch hohen Niveau spielen konnten", meint Andreas Richter, dessen Schützlinge den zweiten und dritten Satz jeweils mit 25:20 gewannen.

Größte Spannung im Tiebreak

Allerdings sah sich der Zschopauer Trainer im vierten Durchgang dann zu zwei Auszeiten gezwungen, weil sein Team rasch mit vier Punkten in Rückstand geriet. Tatsächlich blies der VC dann zur Aufholjagd, doch diese kam etwas zu spät, sodass diesmal die Gäste mit 25:22 die Nase vorn hatte. Wie so oft gegen Friedberg ging es wieder einmal in den Tiebreak, der die Zschopauer Fans unter den 270 Zuschauern erst zur Verzweiflung und dann zum Jubeln brachte. Nach 9:11-Rückstand wendeten die Gastgeber mit drei Punkten in Folge das Blatt. Mit 15:11 sicherte sich der Tabellenvierte den siebten Sieg im elften Saisonspiel.