3:1 Sieg für Zschopau

Volleyball Beeindruckende Kulisse mit Zuschauerrekord

3-1-sieg-fuer-zschopau
In der bisherigen Hinrunde hatten die Zschopauer Volleyballer häufig Grund zum Jubeln - so auch zuletzt in Oelsnitz. Foto: A. Bauer

Oelsnitz/Zschopau. Über einen Derby-Sieg haben sich die Volleyballer des VC Zschopau in der Dritten Liga Ost gefreut. Die Reise ins Vogtland sollte sich lohnen, denn beim sächsischen Rivalen VSV Oelsnitz setzten sich die Erzgebirger mit 3:1 durch. "Das war unsere bisher beste Saisonleistung", freute sich Trainer Andreas Richter über einen Auftritt, den er selbst nicht in dieser Form erwartet hatte.

Schließlich hatten die Zschopauer die letzten beiden Duelle gegen Oelsnitz zu Regionalliga-Zeiten verloren. Außerdem wartete beim VSV eine beeindruckende Kulisse mit 510 Zuschauern. Obwohl nur knapp 30 von ihnen aus der Motorradstadt angereist waren, jubelten am Ende die Gäste. "Die Atmosphäre in der Halle hat uns eher gepusht", so Richter.

Sieg war eine Mannschaftsleistung

Für die Gastgeber wurde die hohe Erwartungshaltung des Publikums dagegen zu einem Problem, denn sie erwischten einen schwachen Start. Mit 25:20 ging der erste Satz an die Zschopauer, die den zweiten Durchgang (25:15) sogar noch schneller für sich entschieden. Die dann folgende zehnminütige Pause hatte jedoch Einfluss auf die Partie, denn laut Richter kamen die Hausherren "mit einer anderen Aufstellung zurück aufs Feld".

Mit ihrem 25:21-Erfolg sorgten die Oelsnitzer wieder für Spannung, zumal sie auch im vierten Durchgang schnell mit 5:1 führten. "Dann haben wir zum Glück wieder einen Gang hoch geschaltet", sagt Richter, der sich nach dem 10:10-Ausgleich keine Sorgen mehr machen musste.

Mit 25:20 brachten die Gäste ihren Sieg unter Dach und Fach, was dem Coach zufolge an einer geschlossenen Mannschaftsleistung lag: "Jeder hat sein Potenzial ausgeschöpft, diesmal stimmte auch die Konstanz." Auf eine ähnliche Leistung hofft Richter am 9. Dezember, wenn der Tabellenvierte aus Zschopau seine Hinrunde mit einem Heimsieg gegen Marktredwitz abschließen will.