3.500 Gäste kommen nach Zwönitz

Fest Erntedankfest und Pferdetag sind beliebter denn je

Foto: André März

Zwönitz. Besucherrekord beim 21. Zwönitzer Erntedankfest und 25. Erzgebirgischen Pferdetag in Zwönitz. Etwa 3.500 Besucher strömten am Wochenende zum 21. Zwönitzer Erntedankfest und 25. Erzgebirgischen Pferdetag. Zeitgleich feierte man 25 Jahre Nachtwächter Zwönitz. Am Samstag war ein großer Bauernmarkt in der Innenstadt zu besuchen.

Am heutigen Sonntag erfolgte gegen 11 Uhr der Fassbieranstich auf der Marktbähne, mit den Schirmherren des Pferdetages, dem Braumeister der Zwönitzer Brauerei, der sächsischen Erntekönigin und Blütenkönigin. Danach erfolgte ein großer Festumzug mit ca. 50 Bildern zum Pferdetag und Erntedank. Start des Umzuges war die Wiesenstraße. Anschließend ging es über die Bahnhofstraße, Lange Gasse, Kirchstraße, Künhaider Straße, Lößnitzer Straße und Bruno-Gebhardt Weg zum Reitplatz nach Künhaide.

Nicht nur Pferde waren beim Umzug dabei

Bei dem Umzug konnte man die Landtechnik von früher sowie der Gegenwart sowie zahlreiche Dressurpferde vom Zwönitzer Pferdezucht -und Sportverein e.V. und dem Obererzgebirgischen PZV Ehrenfriedersdorf e.V. bestaunen. Auch waren die Zwönitzer Nachtwächter sowie Drehorgelspieler (älteste Drehorgel aus dem Jahre 1880) bei dem Umzug dabei.

Auch konnte man auswärtige als Gäste begrüßen. So waren zum Beispiel die Nachtwächter aus Beeg (Niederlande) zu Gast. Auch die Nachtwächter aus Schwarzenberg und Buchholz waren zu Gast. Insgesamt zählte man ca. 3500 Gäste. Großer Besucheransturm war hierbei der große Festumzug durch die Bergstadt.