3.800 Plätze auf neuer Haupttribüne in Aue

Bau Letzter Teil des alten Stadions verschwindet in diesen Tagen

3-800-plaetze-auf-neuer-haupttribuene-in-aue
In dieser Woche wurde das Dach der Gegentribüne abgerissen. Foto: Carsten Wagner

Aue. Während die Profis des FC Erzgebirge Aue momentan ihren wohl verdienten Urlaub genießen, wird auf der Stadionbaustelle heftig gearbeitet. Denn schon in eineinhalb Monaten beginnt in der 2. Fußball-Bundesliga die neue Saison und dann muss die Haupttribüne, die seit Juli 2016 entstanden ist, fix und fertig sein.

Arbeiten laufen nach Plan

Wie das Landratsamt mitteilte aber mitteilte liegen die Arbeiten genau im Zeitplan. Der Rohbau ist bereits komplett abgeschlossen: Hauptgebäude, Kioske und Sanitäranlagen stehen, auch das Dach ist fertig. Im Innern des Hauptgebäudes wird fleißig und mit Hochdruck an Haustechnik, Elektrotechnik und Trockenbau gearbeitet. Sitze wurden ebenfalls bereits montiert.

Im Endzustand werde die neue Haupttribüne eine Kapazität von zirka 3.800 Plätzen haben, teilte das Landratsamt auf Nachfrage mit. In diese Zahl sind bereits die Ecken Nord-West und Nord-Ost inbegriffen. "Die östliche Sitzplatztribüne wurde nicht mit eingerechnet", so ein Sprecher des Landratsamtes und weist darauf hin: "Für den Bauabschnitt 3 stehen wegen der notwendigen Verlagerung der Kamerapodeste zwischenzeitlich einige Plätze weniger zur Verfügung."

Gegentribüne von 2010 wird abgerissen

Ab der kommenden Saison kommt außerdem der Nachwuchs groß raus. Denn mit der Fertigstellung des Hauptgebäudes wird auch der Kids-Club an den FCE zur künftigen Betreibung übergeben. Parallel zu den Arbeiten an der neuen Haupttribüne hat der Abriss der Gegentribüne begonnen.

In dieser Woche hat die Abrissfirma damit begonnen, das Tribünendach abzutragen. Damit verschwindet auch der letzte Teil des alten Stadions. Die Gegentribüne war erst 2010 mit Fördermittel gebaut worden. Daher sollte sie in den Ursprungsplänen zunächst stehen bleiben. Letztendlich entschied sich der Landkreis als Eigentümer für einen kompletten Neubau und gegen Stückwerk.