30.000. Besucher steht bereits fest

Aufführung Vorbereitung für Passionsspiel zu Ostern läuft auf Hochtouren

Zschorlau. 

Zschorlau. Beim Passionsspielverein Zschorlau laufen die Vorbereitungen und Proben für die Aufführung des Passionsspiels zu Ostern auf Hochtouren. Wie der Vorsitzender Dieter Schürer: "Wir sind jetzt in der Phase der Proben, wo mehr oder weniger alle Mitwirkenden dabei sind." Insgesamt sind es 160 Darsteller. Die Probenlaufen jetzt jede Woche im Saal des CVJM-Hauses in Albernau. "Wir lassen die Aufführung nicht komplett durchlaufen, sondern suchen uns gewisse Schwerpunkte und Szenen aus", erklärt Schürer. Das Schwierige sei, so der Vereinschef, man hab bei den Proben nichts von dem zur Verfügung, was man dann zur Aufführung hat. Schürer spricht von einer Behelfsbühne.

Geprobt wird noch ohne Kostüme: "Aktuell geht es um die Festigung des Textes und der Abläufe und um das Zusammenspiel. Da sind wir auf dem erwarteten Stand. Der Text festigt sich langsam und ich denke, wir stehen insgesamt nicht schlecht da." Zur aktuellen Probe hatte man Claudia Leistner eingeladen. Und das aus gutem Grund. Die 33-jährige aus Stützengrün hat das 30.000 Ticket fürs Passionsspiel erworben. Gerechnet seit der ersten Aufführung im Jahr 2000.

Gelungenes Geburtstagsgeschenk

Das Passionsspiel wird im Fünf-Jahres-Rhythmus immer zu Ostern aufgeführt. Damit gerechnet hat Claudia Leistner nicht, dass ausgerechnet sie das 30.000 Ticket erworben hat. Vom Passionsspielverein gab es ein kleines Präsent und einen Strauß Blumen. "Meine Eltern werden zur Aufführung gehen. Das Ticket, das ich Anfang Januar gekauft habe, war ein Geburtstagsgeschenk für meinen Vater", erzählt die junge Frau, die das Passionsspiel diesmal selbst nicht erleben wird: "Aber ich werde es mir auf jeden Fall auch einmal anschauen." Einen ersten Eindruck hat sie bei der Probe bekommen und war erstaunt: "Es ist Wahnsinn, wie viele Darsteller da eingebunden sind. Das hätte ich so nicht gedacht. Es ist schön, die Vorbereitung so hautnah miterleben zu können."