300 Millionen für den Breitbandausbau

Breitband Flächendeckendes Angebot ist Ziel der SPD

300-millionen-fuer-den-breitbandausbau
Foto: deepblue4you/Getty Images/iStockphoto

Zschopau. Die "Digitale Offensive Sachsen" ist eines der wichtigsten Förderprogramme für Kommunen im Freistaat. Aus dem Topf erhalten Gemeinden, deren Einwohner über sehr langsame Internetverbindungen verfügen, Fördermittel zum Breitbandausbau.

Dieses Programm wird oft verknüpft mit einem milliardenschweren Förderprogramm des Bundes, das deutschlandweit Geld für schnelles Internet zur Verfügung stellt. Besonderes Augenmerk legt die SPD als Regierungspartei in Sachsen auf die Digitale Offensive.

300 Millionen Euro stehen zur Verfügung für den Ausbau

Ziel sei, bis 2025 flächendeckend Breitbandverbindungen mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 100 Mbit pro Sekunde zur Verfügung zu stellen, sagt die Vorsitzende der Erzgebirgs-SPD und Landtagsabgeordnete Simone Lang.

Mehr als 300 Millionen Euro Landesmittel stehen für den Ausbau des schnellen Internets bereit, fügte sie hinzu. Schnelles Internet ist im wirtschaftlichen Bereich ein Standortvorteil für Kommunen und wichtiges Kriterium für Unternehmen. Ein modernes Breitbandangebot ist zudem bedeutsam für Kommunen mit Eigenheimsiedlungen.