375.000 Euro für idyllisches Gelände in Auer Schule

Anlage Außengelände der Brünlasbergschule wird gestaltet

375-000-euro-fuer-idyllisches-gelaende-in-auer-schule
Ronny Beddies gehört zum Team der Firma Grünanlagen Uwe Pügner aus Schwarzenberg, das aktuell auf dem Außengelände der Brünlasbergschule arbeitet. Foto: Ralf Wendland

Aue. Der Erzgebirgslandkreis setzt die Investitionen in seine Schulen fort. Davon profitiert jetzt auch Brünlasbergschule in Aue. Dort werden aktuell die Außenanlagen verschönert. Die Baumaßnahmen laufen seit Beginn der Sommerferien.

Für die barrierefreie Neu- und Umgestaltung der Außenanlage investiert man rund 375.000 Euro. Der Erzgebirgskreis als Träger der Einrichtung investiert 93.709 Euro als Eigenmittel-Anteil und der Rest sind Fördermittel.

Naturbelassen bolzen

Das Areal, um das es geht, hat eine Gesamtfläche von 6.400 Quadratmetern. Geplant ist einiges neben der Erneuerung und Erweiterung befestigter Wege und Freiflächen im Gelände. Es soll ein naturbelassener Bolzplatz einschließlich dem Aufbau von zwei Bolzplatztoren entstehen. Dazu gehören auch ein Ballfangzaun und die Erweiterung der Spielflächen. Dort sollen zehn neue Spielgeräte aufgestellt werden.

Hinzu kommen zusätzlich terrassenförmige Betonsitzblöcke und neue Bänke. Es sollen Schulgartenbeete angelegt werden und die vorhandenen Spielgeräteschuppen, die reparaturbedürftig sind, sollen abgebrochen werden. Dafür werden ein Spielgeräteschuppen und zwei neue massive Holzbohlenhäuser aufgestellt. Auch der Zaun soll erneuert werden.

Ein Idyll entsteht

Was entsteht, ist eine naturverbundene Außenanlage für schulische und außerschulische Freizeit- und Bewegungsaktivitäten. Auch soll künftig Schulgarten- und Hauswirtschaftsunterricht dort durchgeführt werden können. Bis September sollen die Arbeiten noch andauern.