• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

450 Gäste feiern bei Electric Summer Night in Sosa

Open Air Regenwetter hat Partyvolk nicht vom Feiern abgehalten

Sosa. 

Sosa. Die Freilichtbühne in Sosa hat sich zum achten Mal in eine Party Location verwandelt - die 450 Besucher der Electric Summer Night haben sich vom Regenwetter die Laune nicht verderben lassen und haben dennoch ausgelassen gefeiert. Die Macher der Open-Air-Disco von Electric Injection, Zuckerbrot und Bassss und Schacht-Events haben nicht nur Gäste aus Sosa und der näheren Umgebung begrüßen können, sondern auch aus dem Vogtland und dem Chemnitzer Raum.

Regenwetter statt lauer Sommernacht

Wie Rene Kießling vom Veranstalter-Team sagt, sei man froh gewesen nach so langer Zeit wieder eine Electric Summer Night durchführen zu können. Diese hatte man im Jahr zuvor pandemiebedingt absagen müssen. Und jetzt hat Petrus den Feierwilligen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Statt einer lauen Sommernacht hat man nasskaltes Wetter erlebt. "So ein mistiges Wetter haben wir zur Electric Summer Night bisher noch nicht erlebt. Es ist wirklich schade. Doch wir haben denke ich das Beste draus gemacht und sind mit einem blauen Auge davon gekommen. Die Stimmung war trotz des Regenwetters toll."

Erste große Party nach der Pandemie

Im Vorfeld hatte man auf dem Party-Areal vorsorglich Stroh ausgelegt, um der Durchnässung des Bodes etwas entgegenzuwirken. Bei der Electric Summer Night ist auf zwei Floors gefeiert worden und man hatte echte Frauen-Power am Start, zu den Headlinern gehörten Kim Noble und Acina. Außerdem waren Eric Smn sowie Zuckerbrot und Bassss, beide Electric Injection, DJ Oller Ganove und tba mit am Start. Gäste sind begeistert gewesen. "Für uns ist es die erste große Party nach zwei Jahren. Sicher ist das Wetter nicht schön, aber wir feiern trotzdem", sagt Stefanie Schubert, die mit Freunden extra aus Werdau nach Sosa gekommen war.