5 Millionen Euro für verschiedenste Projekte zu vergeben

Subventionen Auch Privatpersonen können Fördergelder beantragen

5-millionen-euro-fuer-verschiedenste-projekte-zu-vergeben
Freizeitangebote werden unter anderem auch gefördert. Foto: Lorado/Getty Images

Annaberger Land. Es lebt sich gut auf dem Land. Und doch muss viel dafür getan werden, dass junge Leute und Familien hier bleiben oder wieder zurückkommen.

Ein wunderbarer Ort zum Leben

"Die ländliche Region ist ein Wirtschaftsfaktor, aber auch ein wunderbarer Ort zum Leben", weiß Andi Weinhold, Geschäftsführer vom Verein Annaberger Land. Ständig ringt er deshalb für die Menschen in der Region um Fördermittel. Dazu gibt es immer wieder Aufrufe.

Am 4. September sind weitere Aufrufe zur Einreichung potenzieller Fördervorhaben zur Entwicklung der Region Annaberger Land gestartet. "Vom sogenannten Leader-Förderprogramm können themenabhängig sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen (KMU), Vereine, Kirchen, gemeinnützige Einrichtungen und Kommunen profitieren", informiert Andi Weinhold.

Gefördert werden dabei passfähige Vorhaben in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses. Für potenzielle Vorhaben stellt die Region im aktuellen Aufrufintervall insgesamt über fünf Millionen Euro zur Verfügung.

Von der Scheunensanierung bis zur Produktvermarktung

Unterstützt werden folgende Projektvorhaben: Wieder- und Umnutzung ländlicher leer stehender Bausubstanz für eigene Wohnzwecke wie eine Scheune zu Wohnhaus oder angepasste gewerbliche Nutzung für Handwerk, Handel und Dienstleistung.

Ebenso Vorhaben zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur, Angebote zur Kinderbetreuung, im medizinisch-pflegerischen Bereich, Freizeitangebote und die Unterstützung der Direktvermarktung regionaler Produkte, Angebotsverbesserung von Beherbergungs- und Gastronomieeinrichtungen sowie zielgruppenorientierte touristische Angebote.

Aber auch der Erhalt der Kultur- und Naturlandschaft und die Sicherung natürlicher Ressourcen, Vorhaben zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenlebens, der Inklusion sowie zur Unterstützung der Hilfe bei Sucht- und Sozialproblemen sowie das Projektmanagement und Erstellung von Studien und Konzepten sind förderungswürdig.

Bis spätestens 27. Oktober müssen die Projekte eingereicht werden. Hilfe bei der Antragstellung gibt"s in der Geschäftsstelle des Vereines Annaberger Land, Hauptstraße 91 in Arnsfeld. Kontakt über die Nummer 037343-88644.