50 Schneeberger Paare in Hochzeitskleidern sollen zusammenkommen

Wette Schwere Aufgabe für Stadtoberhaupt

Schneeberg. 

Schneeberg. In Schneeberg gehört es beim traditionellen Bergstreittag im Juli mittlerweile dazu, dass eine Bürgermeisterwette läuft. Zwei hat es in der Vergangenheit bereits gegeben. Zuerst waren es Skifahrer im Komplett-Outfit im Hochsommer und dann Fußball-Mannschaften, die als solche zu erkennen waren.

Jetzt steht die dritte Wette ins Haus und die Aufgabe, die damit verbunden ist, scheint nicht ganz einfach zu sein. Schneebergs Bürgermeister Ingo Seifert muss es schaffen, 50 Schneeberger Paare, die nach Möglichkeit in Schneeberg geheiratet haben und noch verheiratet sind, in Hochzeitskleidern auf den Marktplatz zu versammeln. Die Herausforderung wird wohl sein, dass die Paare noch in die Kleidung reinpassen.

"Es wird spannend, wie viele Paare zum Bergstreittag tatsächlich zusammenkommen", sagt Seifert, der schon jetzt den Aufruf startet. Die Paare sollen sich darauf einstellen und planen können. Erschwerend kommt hinzu, dass der Bergstreittag, der 22. Juli, diesmal ein Montag ist. Herausforderer bei der Bürgermeisterwette ist Andreas Franke vom Vital Therapie- und Sportzentrum in Schneeberg.