6. Motorradmesse Westsachsen-Vogtland steht an

Motorradmesse Sonderausstellung widmet sich dem Thema MZ

6-motorradmesse-westsachsen-vogtland-steht-an
Zur Motorradmesse werden rund 5.000 Besucher erwartet. Foto: R. Wendland / Archiv

Aue. Der Mythos MZ lebt: bis heute stehen Motorräder dieser Kultmarke bei Motorsportfreunden hoch im Kurs. Bei der 6. Motorradmesse Westsachsen-Vogtland, die am morgigen Samstag 10 bis 18 Uhr und am Sonntag 10 bis 17 Uhr im Wernesgrüner Brauerei-Gutshof läuft, gibt es neben der Präsentation von Motorrad-Neuheiten auch eine Sonderausstellung, die sich dem Thema MZ widmet.

Große Sportler kommen nach Aue

Platz ist dort für 25 Maschinen, erklärt Organisator Thomas Männel. Eingebunden sind auch Erzgebirger. Mit dabei Rainer Pommer, der Vorsitzende des 1. Auer MSC, der früher selbst gefahren ist und der ehemalige MZ-Werksfahrer Heinz Rosner. Der Hundshübler ist in den Jahren 1964 bis 1969 in der Motorrad-Weltmeisterschaft an den Start gegangen und 1968 Dritter in der 250-ccm-Klasse geworden. Seine Maschine wird mit zu sehen sein.

Auch ein Biker-Stammtisch ist geplant

Zudem wird neben einer Palette Serienfertigungen auch eine originale HB-MZ ausgestellt. Geplant ist ein Biker-Stammtisch im Saustall - am Samstag um 14 Uhr und Sonntag 13:45 Uhr. Dort sind Heinz Rosner und Rainer Pommer mit von der Partie.

Für Samstag hat auch Frank Wendler sein Kommen zugesagt. Der Bernsdorfer ist mehrfacher DDR-Meister. Seine MZ-Maschine stammt aus der Tuningwerkstatt von Hartmut Bischoff (HB), dem siebenfachen DDR-Meister. Auf der Liste der Gesprächsrunden stehen zudem Namen, wie Stefan Tennstädt, Siegfried Merkel und der Toureneuropameister Peter Bruhn.