65 Jahre durch Dick und Dünn

Familie Neuhausener Ehepaar feiert Eiserne Hochzeit

65-jahre-durch-dick-und-duenn
Ursula und Rolf Hengst aus Neuhausen haben am Mittwoch Eiserne Hochzeit gefeiert. Foto: Jan Görner

Neuhausen. Ursula und Rolf Hengst haben vergangene Woche das seltene Fest der Eisernen Hochzeit gefeiert. Sie sind seit 65 Jahren glücklich miteinander verheiratet und dankbar für jeden gemeinsamen Tag. Die beiden kennen sich schon seit ihrer Kindheit. Beide sind sie Neuhausener.

Einander näher gekommen sind sich die beiden erstmals während einer FDJ-Tagung in Freiberg. "Ich wollte damals unsere jungen Mädchen vor den Zugriffen der Bergbaustudenten bewahren", sagte der heute 87-Jährige scherzend. Humor ist etwas, dass sich die beiden immer bewahrt haben.

Aus der Freundschaft wurde mehr, und schließlich heirateten sie am 25. Oktober 1952 in Neuhausen. Beide haben zwei Töchter, fünf Enkel und elf Urenkel. Viele Jahre lebten die beiden in Dresden. Dort arbeitete Rolf Hengst bis nach der Wende in einem auf Strömungs- und Wasserturbinen spezialisierten Betrieb, mehrere Jahrzehnte davon in leitender Funktion. Seine etwa zwei Jahre jüngere Frau war dort als Krippenerzieherin tätig. Einige Jahre nach der Wende wurde der Betrieb abgewickelt und Rolf Hengst ging in den verdienten Ruhestand. Das war auch die Gelegenheit, wieder in die alte Heimat Neuhausen zurückzuziehen.

Schließlich wartete dort das Haus von Ursula Hengsts Eltern auf sie. Nicht immer war das Leben leicht für die beiden. Sie haben liebe Verwandte im Zweiten Weltkrieg verloren. Ursula Hengst war als junge Frau an Tuberkulose erkrankt. Auch das hat die Eheleute zusammengeschweißt.