• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

70 Jahre Frauenzuchthaus Hoheneck

Gedenkveranstaltung Heute und morgen sollen in Stollberg die Frauen gewürdigt werden, die zu DDR-Zeiten aus politischen Gründen inhaftiert waren.

Stollberg. 

Stollberg. Das Areal Stalburc in Stollberg ist für viele Frauen ein Ort, der mit unschönen Erinnerungen verbunden ist. Mit einer Gedenkveranstaltung zu "70 Jahre Frauenzuchthaus Hoheneck" sollen die Frauen gewürdigt werden, die zu DDR-Zeiten aus politischen Gründen in Stollberg inhaftiert waren. Beginn ist heute 10 Uhr im ehemaligen Speisesaal des Zuchthauses, was heute der Veranstaltungssaal des Phänomenia ist. Veranstalter ist die Stadt Stollberg in Kooperation mit dem Verein "Forum für politisch verfolgte und inhaftierte Frauen der SBZ/SED-Diktatur". Nach der Eröffnung und einigen Grußworten, startet 11 Uhr der Einführungsvortrag zum Thema Frauenzuchthaus Hoheneck. Als Referentin hat man Dr. Nancy Aris, die Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur gewonnen. Im Anschluss, ab 11:30 Uhr startet die Podiumsdiskussion "Frauen in politischer Haft in Hoheneck", die von Dr. Nancy Aris moderiert wird. Mit Annemarie Krause ist eine Zeitzeugin dabei, die 1948 in Chemnitz inhaftiert wurde und von 1950 bis 1954 in Hoheneck war. Von 1988 bis zum Mauerfall war Birgit Schlicke in Stollberg inhaftiert. Auch sie ist bei der Podiumsdiskussion dabei. Geplant ist, dass ab 14 Uhr Schüler des Carl-von-Bach-Gymnasiums Stollberg ins Gespräch kommen und in der Zeit von 16 bis 17 Uhr gibt es nach vorheriger Anmeldung eine Führung durch das ehemalige Frauenzuchthaus. Der Tag klingt 17:30 Uhr aus mit einer Kranzniederlegung am Gedenkstein vorm ehemaligen Frauenzuchthaus. Für den morgigen Sonntag ist ab 10 Uhr ein Bürgertalk im Hof des Gebäude-Ensembles geplant, wo interessierte Bürger Gelegenheit haben, mit ehemaligen Hoheneckerinnen ins Gespräch zu kommen. Ab 11 Uhr besteht auf Voranmeldung noch einmal die Möglichkeit, sich einer Führung anzuschließen.