75-Jährige begeistert alle Generationen

Vereine im BLICK Eisenbahnfreunde blicken auf ein doppeltes Jubiläum zurück

Am 26. September ging die Dampflok 50 3616-5 auf eine Rundfahrt durch das Erzgebirge. Vor 75 Jahren, im September 1940, verließ sie die Werkhallen der Firma Schichau im damaligen Elbing und ist seitdem auf den Gleisen unterwegs.

Der noch junge Verein Sächsischer Eisenbahnfreunde Schwarzenberg erwarb sie im Jahre 1993 und setzte sie wieder unter Dampf. Seit dem begeistert sie Jung und Alt vor dem vereinseigenen Museumszug.

Der Verein, der in diesem Jahr auf den 25. Jahrestag seiner Gründung zurückblicken konnte, lud zur Rundfahrt ein. Von Thalheim aus ging die Fahrt über Aue und Schwarzenberg nach Annaberg-Buchholz. Von dort über Chemnitz wieder zurück zu den Ausgangsorten. Für die Begeisterung, die auch heute noch eine solche "alte Dame" auslöst, spricht, dass die Fahrt bereits Tage im Voraus ausverkauft war.

Wer die Fahrt verpasste, musste nicht lange auf den nächsten Dampfzug warten. Bereits am darauffolgenden Wochenende gelangt die 50er vor den Zügen der Erzgebirgischen Aussichtsbahn zum Einsatz. Dabei konnte Gerhard Emmrich aus Burkhardtsdorf als 35.000. Fahrgast begrüßt werden.

Der VSE präsentierte sich auch Anfang Oktober auf der "modell-hobby-spiel" in Leipzig. Traditionell stellt der Verein dort sein Programm für das kommende Jahr vor. Einen wichtigen Bestandteil der Vereinsaktivitäten stellt der Fahrbetrieb der Erzgebirgischen Aussichtsbahn zwischen Annaberg-Buchholz und Schwarzenberg dar. Dank Unterstützung durch den Freistaat Sachsen kann dieses einmalige touristische Angebot in die neue Saison starten.