80 Starter beteiligten sich am 26. Stausee-Triathlon

Triathlon Eike Wittig und Lisa Gelfert kamen als erste ins Ziel

80-starter-beteiligten-sich-am-26-stausee-triathlon
Eike Wittig ist für den SV Schönheide gestartet (li.) und Lisa Gelfert für den SV Burkhardtsgrün - die Beiden hatten bei den Männern beziehungsweise Frauen die schnellste Zeit beim Hauptlauf. Foto: Ralf Wendland

Schönheide. Beim 26. Stausee-Triathlon in Schönheide zählten die Veranstalter vom SV Schönheide 80 Aktive. Im Vergleich zum Vorjahr eine ähnliche Zahl. Die Veranstalter zeigen sich zufrieden, wenngleich die Starterzahl immer etwas höher sein könnte.

Eike Wittig räumt bei den Männern ab

Den Hauptlauf über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und 5 Kilometer Laufen hat bei den Männern diesmal Eike Wittig gewonnen, der für die Gastgeber gestartet ist. Mit einer Zeit von 1:04:09 Stunde hat er die Konkurrenz hinter sich gelassen und hat sich den Gesamtsieg gesichert.

Der 29-jährige meint: "Es lief alles recht gut. Als Fünfter aus dem Wasser gekommen, habe ich beim Radfahren aufgeholt und konnte meinen Vorsprung beim Laufen dann weiter ausbauen." Den Wettkampf beschreibt Wittig als insgesamt sehr angenehm. Als nächstes steht für den 29-jährigen am 6. August ein Iron Man ins Haus. Darauf bereitet er sich schon eine Weile vor und auch Schönheide war ein Baustein der Vorbereitung.

Lisa Gelfert steigt bei den Frauen aufs Podium

In der weiblichen Konkurrenz konnte sich in Schönheide Lisa Gelfert vom SV Burkhardtsgrün beim Hauptlauf durchsetzen. Die 24-jährige kam nach 1:17:42 Stunde ins Ziel. Lisa Gelfert zeigt sich zufrieden: "Das war genau mein Wetter. Nicht zu heiß und nicht zu kalt. Es ist sehr gut gelaufen." Als nächstes steht in Leipzig ein Sprinttriathlon an: "Dort werden die ersten Zehn geehrt und ich möchte es gern unter diese Top Ten schaffen. Das ist mir bisher noch nicht gelungen."