82-Jähriger hinter den Schiebereglern

Leidenschaft Beschallung zum Weihnachtsmarkt ist Handarbeit

In der Vorweihnachtszeit ist Christoph Schmidt ein sehr gefragter Mann: Jeden Tag ist er im Schneeberger Rathaus anzutreffen. Auch wenn ihm das Treppensteigen schwerfällt, führt ihn sein Weg bis in die zweite Etage. Dort geht der 82-jährige einer Tätigkeit nach, die er seit 52 Jahren ausübt. Mit Elan geht er ans Werk, ist mit Herz und Seele dabei. Immer dann, wenn außerhalb des Bühnenprogramms auf dem Weihnachtsmarkt Musik erklingt, ist es Christoph Schmidt, der die Regler bedient. Er sitzt in einem kleinen Raum des Rathauses mit Blick auf den Weihnachtsmarkt. Sein Markenzeichen ist die blau-weiße Bommelmütze. Funktioniert hat die Beschallung immer: früher mit ganz einfacher und heute mit modernster Technik. "Der Weihnachtsmarkt ist sehr harmonisch gelaufen. Es waren immer Leute da", sagt Schmidt, der festgestellt hat: "Freitagabend ist der Hauptansturm." Seine Erfahrung zeigt, dass es viele Leute gibt, die wegen der Musik nach Schneeberg kommen. Und dafür hat Christoph Schmidt ein Händchen. Es ist vordergründig die Tradition, die gepflegt wird. "Die erzgebirgische Musik ist immer die, die man besten ankommt. Mir liegt es am Herzen, das Erzgebirgische leben zu lassen." Das Tablet mit unzählig vielen Musik-Titeln, dass man Christoph Schmidt letztes Jahr zur Verfügung gestellt hat, wurde um weitere Stücke ergänzt. Schmidt freut sich: "Dort ist alles drauf, was ich brauche und das in guter Qualität."