• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Ab 23. März veränderter Fahrplan der RVE!

Gesundheit RVE erhöht die Anzahl der Vorverkaufsstellen

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz. RVE informiert darüber, dass ab Montag, dem 23. März der Ferienfahrplan gilt. Insbesondere Eltern, deren Kinder in Einrichtungen der Notbetreuung untergebracht sind, werden gebeten die Fahrplanänderung zu beachten.

RVE-Geschäftsführer Roland Richter zur aktuellen Situation: "Unsere Busse bleiben weiterhin in Bewegung. Ich rate allen "Mehrfahrern" und Pendlern zum Kauf einer Zeitkarte, denn die Pflicht, einen Fahrschein zu erwerben, besteht weiterhin. Es wird jedoch kein Fahrgast von der Beförderung ausgeschlossen. Wer kein Ticket vorweisen kann, wird bis zum nächsten Servicebüro mitgenommen und kann dort einen Fahrausweis kaufen."

Die RVE hält weiter an den Tarifbestimmungen des VMS fest und erhöht deshalb zur Sicherung der Erreichbarkeit die Anzahl der Vorverkaufsstellen. Derzeit werden an den einzelnen Standorten zusätzliche Ticketing-Kassen eingerichtet.

Alle Fahrgäste haben die Möglichkeit in einzelnen Vorverkaufsstellen ein begrenztes Fahrscheinsortiment zu erwerben. Wir empfehlen den Kauf von Zeitkarten (z. B. Tageskarten, Wochenkarten oder Monatskarten), damit Sie bei regelmäßiger Nutzung nicht täglich einen Einzelfahrschein erwerben müssen.

Der Ticketverkauf ist an folgenden Servicestellen möglich:

Standort Zschopau (Busbahnhof)

Kundenbüro Annaberg-Buchholz (Busbahnhof)

Kundenbüro Chemnitz (Omnibusbahnhof)

Ab Montag, dem 23. März kommen folgende Einsatzstellen hinzu:

Kundenbüro Olbernhau (Servicebüro am Busbahnhof)

Kundenbüro Aue (Erdmann-Kircheis-Straße 4)

Kundenbüro Schwarzenberg (Busbahnhof)

Kundenbüro Lugau (Busbahnhof)

Die RVE bittet ihre Kunden auch die Vorverkaufsstellen in den Agenturen für VMS Fahrscheine zu nutzen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!