Abenteuerspielplatz ist nach Jahren verwirklicht worden

Einweihung Spielplatz ist seiner Bestimmung übergeben

abenteuerspielplatz-ist-nach-jahren-verwirklicht-worden
Schönheides Bürgermeister Kai Wilhelm freut sich, dass ein lang ersehnter Wunsch vieler Kinder und Eltern mit dem Abenteuerspielplatz realisiert werden konnte. Foto: R. Wendland

Schönheide. Die Freude bei den jüngsten Schönheidern ist groß - der neue Abenteuerspielplatz an der "Festwiese" im Ort ist zusammen mit den Steppkes der vier kommunalen Kindertageseinrichtungen eingeweiht worden. Damit ist ein lang gehegter Wunsch vieler Kinder und Eltern in Erfüllung gegangen.

Schönheides Bürgermeister Kai Wilhelm sagt: "Die ersten Ideen für den Spielplatz gehen sieben Jahre zurück. Bereits 2013 war die Planung fertig." Damals sei man fördertechnisch nicht zum Zuge gekommen. Doch das fertige Spielplatz-Konzept hat man nicht verworfen, sondern in die Schublade gesteckt. Dort hat man es letztes Jahr wieder rausgeholt.

300.000 Euro investiert

Getreu dem Motto "Schiffbrüchig im Paradies" hat der Spielplatz als zentrales Element ein Spielgerät bekommen, dass an ein versunkendes Schiff erinnert. Auch einen Sandspielkasten hat man angelegt. Im hinteren Bereich gibt es zudem eine Bolzwand und Lümmel-Bänke.

Die Kosten für den Bau des Abenteuerspielplatzes belaufen sind in Summe auf 300.000 Euro. Fürs Projekt hat die Gemeinde 220.000 Euro Zuschuss erhalten über das Programm "Vitale Dörfer". Damit bleibt für die Gemeinde ein Eigenanteil von 80.000 Euro, der investiert werden muss. Der neue Spielplatz hat aus Sicherheitsgründen, da er nahe an der Straße liegt, einen Zaun bekommen. Das Tor ist geschlossen, aber nicht versperrt, erklärt Wilhelm.