Abgeordneter kassiert ab

einsatz CDU-Politiker Krauß arbeitet für guten Zweck

abgeordneter-kassiert-ab
Gert Bernhardt wurde am Dienstag im EDEKA von MdB Alexander Krauß abkassiert. Er hatte ihn auf den ersten Blick gar nicht erkannt. Schließlich konnte er damit nicht rechnen. Foto: Jan Görner

Olbernhau. Für etwa eine halbe Stunde hat der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß an der Supermarktkasse im Olbernauer EDEKA gestanden. Die Aktion diente einem guten Zweck. Den in der Zeit erzielten Umsatz von 400 Euro spendete das Geschäft dem Schwimmteam Erzgebirge.

Krauß zeigt Hochachtung für den Beruf

Der Inhaber des Supermarktes, Peter Weber, unterhält gleichzeitig eine private Stiftung, die die Spendensumme verdoppelte. Der Olbernhauer betonte, dass er sich für die Stadt und die Vereine engagieren und zu Vernetzungen beitragen will. Für den Bundestagsabgeordneten sei das eine sehr interessante Erfahrung gewesen. "Die Verkäuferinnen müssen sich stark konzentrieren, an vieles denken und sich viele Zahlen und Tastenkombinationen merken", sagte er mit Hochachtung vor allen, die im Einzelhandel tätig sind. Der Verkauf in der Lebensmittelbranche stehe viel zu selten im Fokus, sei aber für jeden wichtig, führte er weiter aus.