• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Adventskalender-Aktion in Zwönitz soll fortgesetzt werden

Kalender Zwönitzer erhalten positive Resonanz

Zwönitz. 

Zwönitz. Mit Lichtmeß ist auch in Zwönitz die Weihnachtszeit offiziell zu Ende gegangen und die festliche Beleuchtung ist abgeschaltet worden. Doch schon jetzt macht man sich Gedanken für die kommende Adventszeit. Dabei spielt die Adventskalender-Aktion an der Rathausfassade, die in 2020 aufgrund der Pandemieeinschränkungen von der Stadtverwaltung Zwönitz und dem Stadtbüro ins Leben gerufen worden ist, eine wesentliche Rolle. Die Aktion hat viele positive Reaktionen hervorgerufen. Wie Anne Walter vom Stadtbüro erklärt, versuche man den Zusammenhalt der Zwönitzer zu aktivieren und hoffe auf bessere Bedingungen im Dezember. Der Wunsch sei es, dass der Adventskalender 2.0 mit täglichen Kleinaktionen in der Adventszeit Einheimische und Gäste nach Zwönitz lockt, die zum einen die Aktion verfolgen und parallel auch ihre Weihnachtsgeschenke in Zwönitz einkaufen und am Abend die Gastronomie nutzen.

Fördermittel werden für Fortsetzung benötigt

Um die Adventskalender-Aktion starten zu können, werden über 6000 Euro benötigt für neue Bilder. Über das Stadtbüro könnten Fördermittel bereitgestellt werden, dennoch würden insgesamt mindestens 3.000 Euro benötigt. Wie es heißt, wird jeder gespendete Euro durch Fördergelder auf das Doppelte aufgestockt. Bis spätestens März müsse die Auftragserteilung an einen Zwönitzer Künstler erfolgen, damit die benötigten Bilder entstehen können. Kontakte mit regionalen Künstlern hat man bereits geknüpft und entsprechende Angebote eingeholt.