Aktion "Deckel gegen Polio" geht weiter

Soziales Sammeln für Impfungen gegen Kinderlähmung

Ehrenfriedersdorf. 

Ehrenfriedersdorf. Auch im neuen Jahr sind Menschen, die sich engagieren und das noch dazu im Ehrenamt, wieder dringend gefragt. Zu ihnen gehört Angela Völker. Die Ehrenfriedersdorferin setzt sich bei der Aktion "Kinder helfen Kindern" nicht nur für arme Kinder ein, sondern kämpft auch mit vielen Helfern gegen Kinderlähmung, sprich Polio. Seit dem Frühjahr 2016 hat sie sich der Aktion "Deckel gegen Polio", initiiert vom Verein "Deckel drauf e.V." verschrieben. Gestartet ist sie damals mit drei gefüllten Eimern. Doch mit der Zeit standen immer mehr Riesensäcke mit gesammelten und abgeschraubten Deckeln im Flur ihres Hauses.

Inzwischen sind fünf Tonnen und damit 2,5 Millionen Deckel zusammengekommen. Auf Grund des Versprechens der Bill & Melinda Gates Stiftung. Jeden gesammelten Betrag zu Gunsten EndPolioNow zu verdreifachen, sind es zirka 15.000 Schluck-Impfungen. Und die Aktion geht weiter. Deshalb bittet Angela Völker auch zukünftig um Mithilfe und sagt: "Bei der Aktion kann jeder helfen, Plastikdeckel von Tetra Packs (Milch und Saft), Einweg- und Mehrwegflaschen, Weichspüler und Flüssigwaschmittel oder Geschirrspülmittel, alle bis zu einem Durchmesser von vier Zentimetern zu sammeln.

Aus dem Erlös dieser kostenlosen, hochwertigen Kunststoffdeckel werden Impfungen gegen Polio für arme, betroffene Länder hergestellt. 500 Deckel ergeben eine Impfung gegen diese schlimme Krankheit." Sammelstellen gibt es mittlerweile in Annaberg, Ehrenfriedersdorf, Thum, Scheibenberg, Jöhstadt, Gelenau, Herold, Jahnsbach, Geyer, Thermalbad Wiesenbad, Königswalde, Mildenau, Steinbach, Lauter, Hormersdorf aber auch in Marienberg, Aue und Stollberg. Infos gibt es unter 0157/57575801, auf Facebook: Erzgebirge-dreht-gegen-Polio oder www.deckel-gegen-polio.de. Der Dank von Angela Völker geht an Mithelfer.