• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Aktion für den bundesweiten Alleenschutz

Pflanzung Ginkgo-Baum in Aue am Radweg gepflanzt

Aue. 

Aue. Auf dem Mulderadweg in Aue hat es heute eine Baumpflanzung gegeben - konkret ist ein Ginkgo-Baum in die Erde gebracht worden. Der Hintergrund ist eine Aktion für den bundesweiten Alleenschutz im Zusammenhang mit der Radfernfahrt "Deutsche Alleenstraße". Im Juni hatten die Radfahrer im Stadtgarten am Carolateich in Aue einen Stopp eingelegt und der Baum ist symbolisch den Radfahrern übergeben worden. Jetzt hat er seinen Platz gefunden. Die Fahrradtour entlang der Deutschen Alleenstraße, die vom Landesverband Mecklenburg-Vorpommern des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) initiiert worden ist, war am 1. Juni in Dangast/Varel an der Nordsee gestartet und endete am 21. Juni in Sellin auf Rügen.

Insgesamt haben die Radfahrer 2.300 Kilometer zurückgelegt, waren in zehn Bundesländern und es hat 19 Zieleinläufe in Kommunen gegeben, wo die Radfahrer als Botschafter für den Schutz und das Pflanzen von Alleen aufgetreten sind. In Aue- Bad Schlema für man sich für einen Ginkgo-Baum entschieden, weil dieser doch etwas Besonderes ist und nicht alle Tage ein Exemplar gepflanzt wird in der Region. Katharina Dujesiefken, die Referentin für Baum- und Alleenschutz beim BUND Mecklenburg-Vorpommern sieht Alleen als ein wesentliches Kulturgut und man freue sich über jeden Baum, der gepflanzt wird, wie sie sagt.