Aktivprogramm am Arbeitsplatz fördert Gesundheit und Teamgeist

Betriebssport Projekt der Grießbacher Firma Mogatec wird von Mitarbeitern sehr gut angenommen

Grießbach. 

Grießbach. Um unter ihren 264 Mitarbeitern für gute Stimmung und Gesundheit zu sorgen, beschreitet die Grießbacher Firma Mogatec sportliche Wege.

 

Morgens, Mittags, Abends gibts Bewegung

Unter anderem ist der Hersteller von Gartengeräten häufig bei Firmenläufen vertreten. Auch bei Volleyball- oder Fußball-Turnieren sind immer wieder Mannschaften mit Mitarbeitern am Start. Sogar am Arbeitsplatz selbst wird ihnen seit diesem Jahr Sport ermöglicht, denn montags, mittwochs und freitags schaut regelmäßig ein spezieller Trainer vorbei. Steve Nierobisch vom Health-Management Germany dreht dann seine Runden durch die Firma und bietet in jeder Abteilung eine zehnminütige Übungseinheit an. Dass die Teilnehmerzahl dabei stets groß ist, zeugt vom Nutzen und der Beliebtheit dieser Aktion.

 

Das richtige Training für jeden

"Man fühlt sich hinterher immer lockerer. Vorher war ich speziell im Schulterbereich durch das viele Heben ziemlich verspannt", sagt zum Beispiel Erik Reimann, der im Warenausgang arbeitet. So oft es geht, ist er beim Training dabei. Dies dauert zwar nur zehn Minuten, habe aber eine anhaltende Wirkung. Ein Grund dafür ist, dass Steve Nierobisch sein Training ganz speziell auf die jeweilige Zielgruppe ausrichtet. "Dafür haben wir im Vorfeld viele Einzelgespräche geführt, um Schwerpunkte zu erarbeiten", erklärt er.

 

Inzwischen weiß er genau, was den Mitarbeitern der jeweiligen Abteilung gut tut. Als Erfolgsrezept für alle gilt, dass ein Ausgleich zu den Alltagsbewegungen geboten werden soll. "Diese sind oft monoton. Egal, ob man im Büro arbeitet oder in der Werkstatt", so der Trainer. Muskeln, die sonst unter Spannung stehen, werden gelockert. Gleichzeitig fördert der 32-Jährige mit seinen Übungen den Teamgeist und liefert auch Anregungen für die Freizeit. Schließlich können die Mitarbeiter auch zuhause trainieren.