Aktuelle Aufrufe laufen

Entwicklung 23 Millionen für LEADER-Region Westerzgebirge

Für bestimmte Projekte und Vorhaben im ländlichen Raum gibt es finanzielle Unterstützung. Der Verein Zukunft Westerzgebirge ist der gemeinnützige Trägerverein der LEADER-Region Westerzgebirge. Das Team im Regionalmanagement ist bestrebt dabei mitzuhelfen, die Region als Wohn-, Wirtschafts-, Erholungs- und Sportregion weiter zu entwickeln. Wie Beate Bauer vom Regionalmanagement erklärt, handelt es sich bei den Finanzspritzen um Fördermöglichkeiten außerhalb der öffentlichen Verwaltung. Bis 2020 stehen rund 23 Millionen Euro zur Verfügung. Die Chance profitieren zu können, sei groß. Bis zum 4. Oktober läuft die Einreichfrist für einen aktuellen Aufruf. Dieser Block umfasst privates Wohnen wo insgesamt 750.000 Euro zur Verfügung stehen, Vereinsanlagen, die mit 470.000 Euro bedacht werden und es werden Mittel für die Erstellung von Konzepten, Machbarkeitsstudien und Ähnliches in Höhe von 300.000 Euro ausgereicht. Ein zweiter Aufruf, dessen Einreichfrist am 21. Oktober endet, umfasst sieben Maßnahmen. Dafür sind über 4 Millionen Euro abrufbar. Förderfähig sind unteranderem Maßnahmen, die der Barriere-Reduktion in öffentlichen Räumen dienen, Abbruch-Maßnahmen und die Ausstattung von Grundversorgungseinrichtungen, zum Beispiel Tante-Emma-Läden. Die Fördersätze sind unterschiedlich, je nach Antragsteller. Mittels Zuschlägen kann der maximale Fördersatz erreicht werden. Die Spanne liegt zwischen 30 und 80 Prozent. Infos unter www.zukunft-westerzgebirge.eu.