• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

Alpencup in der Nordischen Kombination gastierte am Fichtelberg

Skisport Lokalmatadoren schlagen sich hervorragend

Oberwiesenthal. 

Oberwiesenthal. Am vergangenen Wochenende fand im Kurort Oberwiesenthal der Alpencup in der Nordischen Kombination statt. Schauplatz der zweitägigen Wettkämpfe waren die Fichtelbergschanze und die Skiarena mit 75 jungen Sportlerinnen und Sportlern aus 7 Nationen. Unter ihnen waren mit Ronja Loh und Tristan Sommerfeldt zwei Repräsentanten des Veranstalters WSC Erzgebirge Oberwiesenthal. Ronja Loh verpasste das Podest nur knapp. Für Tristan Sommerfeldt, Sohn des Ex-Weltklasse-Skilangläufers René Sommerfeldt, war es ein ausgesprochen gutes Wochenende. Mit Platz 3 am Samstag erlangte er nicht nur seinen ersten Podestplatz, am Folgetag stieg er mit Platz 2 sogar noch eine Stufe des Treppchens weiter nach oben. Er übernimmt in der Gesamtwertung damit Platz 2. "Mein Sprung am Samstag ist verbesserungswürdig, da eine Reihe kleiner Fehler drin waren. Mit Platz 11 und einer Minute und 16 Sekunden Rückstand auf den Führenden nach dem Springen kann man noch viel machen. Im Laufen ging es dann sehr gut. Ich bin sehr glücklich mit meiner Leistung heute", sagte Tristan Sommerfeldt. Und Vater René Sommerfeldt war auf seinen Sohn sichtlich stolz. Er sagte am Sonntag: "Tristan hat alles gut gemacht. Das hätten wir so nicht erwartet. Denn heute war die Laufstrecke um die Hälfte kürzer und er bevorzugt normalerweise die langen Distanzen. Doch er hat das sehr gut gemacht. Sein Trainer erklärte, er sei aktuell gut drauf und könne auch das hohe Tempo laufen auf dem kurzen Sprint über 5 Kilometer. Der Sprung heute sei zwar etwas früh gewesen. Sonst hätte er vielleicht 3 Meter weiter gehen können und er wäre dann näher am Italiener dran gewesen. Wir sind rundum zufrieden." Vereinskollegin Ronja Loh wurde am Samstag Vierte und tags darauf Sechste. Sie rangiert in der Gesamtwertung damit auf Platz vier.