Alte Meinersdorfer Grundschule wird neues Vereinsheim

Umbau Arbeiten sollen Anfang 2019 abgeschlossen sein

alte-meinersdorfer-grundschule-wird-neues-vereinsheim
Die ehemalige Grundschule in Meinersdorf wird saniert und zu einem Vereins- und Gemeinschaftshaus umgebaut. Foto: ERZ-Foto / Georg Ulrich Dostmann

Meinersdorf. Die ehemalige Grundschule in Meinersdorf soll in diesem Jahr grundhaft saniert und zukünftig als Dorf- und Gemeinschaftshaus genutzt werden. Auf drei Etagen werden zukünftig 750 Quadratmeter Nutzfläche zur Verfügung stehen.

"Insgesamt 18 Organisationen und Vereine können dort einziehen und die Räumlichkeiten nutzen", erzählt Bauamtsleiter Jörg Spiller und zählt die Vorteile auf: "Wenn die Vereine zentral untergebracht sind, kann unter ihnen ein besserer Austausch stattfinden, Kosten können gespart werden und der Nachwuchs wird außerdem besser auf die Vereine aufmerksam."

Was passiert nun mit dem Alten Rathaus?

Der 39-Jährige Burkhardtsdorfer sieht aber auch einen Nachteil: "Bis auf ein Gewerbe würde das Alte Rathaus in Meinersdorf zukünftig leer stehen, Pläne über eine Nachnutzung existieren bisher nicht".

Das zukünftige Vereinsheim wurde 1907 errichtet und bis Juli 2013 als Grundschule genutzt. In den darauffolgenden zwei Jahren wurden erste Entwürfe zur Nachnutzung erarbeitet. Anschließend gab es Mitte 2015 einen Grundsatzbeschluss im Gemeinderat, Anfang 2016 wurde die Projektskizze erarbeitet. Ende 2016 erfolgte die Abstimmung mit dem Ortschaftsrat Meinersdorf und den Vorständen der Vereine. Zudem wurde ein Antrag auf Gewährleistung einer Zuwendung eingereicht.

Bis Februar 2019 soll der Umbau abgeschlossen sein

Im September 2017 ging der Zuwendungsbescheid mit Fördermitteln in Höhe von 842.000 Euro ein. Der Eigenanteil beträgt etwa 360.000 Euro, sodass sich die Gesamtkosten auf circa 1,2 Millionen Euro belaufen. Der Bewilligungszeitraum erstreckt sich vom 22. Dezember 2016 bis zum 28. Februar 2019. Bis dahin sollen die Umbauarbeiten abgeschlossen sein.

Nachdem der Ortschaftsrat und die Vereinsvorsitzenden im November erneut zu einer Abstimmung zusammenkamen, wurden auch die notwendigen Beschlüsse im Burkhardtsdorfer Gemeinderat verabschiedet. Die weitere Planung sieht vor, dass im März die Aufträge vergeben werden. Der Abschluss der Arbeiten wird im Dezember 2018 angestrebt.