• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News
Westsachsen

Am ersten Donnerstag ist der Eintritt frei

Tipp In Annaberg-Buchholz kostenlos Kultur und Geschichte erleben

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Viele Städte machen es und auch in Annaberg-Buchholz wird er ebenfalls gut angenommen: Der freie Museumsbesuch an jedem ersten Donnerstag des Monats. "Ganz gleich, ob man den Frohnauer Hammer anschauen, regionale Geschichte im Erzgebirgsmuseum sowie im Silberbergwerk "Im Gößner" kennenlernen oder sich in der Manufaktur der Träume verzaubern lassen möchte: Annaberg-Buchholz bietet seinen Einwohnern und Gästen zahlreiche spannende Entdeckungen in den städtischen Museen. Kinder und Jugendliche hat die Stadt dabei besonders im Blickfeld", verrät Stadtsprecher Matthias Förster.

Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche

Denn seit einiger Zeit gibt es für alle Besucher bis 18 Jahre in den genannten städtischen Museen dieses besondere Angebot. Wer Lust auf eine Führung hat, der muss lediglich den Preis für die Führung zahlen. Diese Möglichkeit wird bereits von vielen Bildungseinrichtungen genutzt. An diesem Tag registrieren die Museen zahlreiche Buchungen und junge Besucher, die extra zu diesem Zweck anreisen. "Der Tag ist eine gute Gelegenheit für Kindergärten und Schulen, ihren Schützlingen oder Schülern Tradition, Brauchtum und Geschichte des Erzgebirges nahe zu bringen. Junge Gäste sind vor allem fasziniert von der Welt unter Tage, vom uralten Hammerwerk oder liebenswertem alten Spielzeug", so der Stadtsprecher.

Übrigens zahlen Kinder unter sechs Jahren in den Annaberger Museen generell keinen Eintritt. Außerdem können Kinder und Jugendliche sowie Betreuer von Bildungseinrichtungen in Trägerschaft der Stadt die Museen kostenlos nutzen, wenn die Gruppe im Auftrag der Bildungseinrichtung angemeldet wurde. So lohnt es sich zum Beispiel bis zum 16. September in der Manufaktur die Schau "Unter Engeln - Musik zum Träumen" zu erleben.



Prospekte