Amtsberg erste Gemeinde mit Breitband-Internet

Technik Bagger sollen im Hochsommer anrollen

amtsberg-erste-gemeinde-mit-breitband-internet
Foto: deepblue4you/Getty Images/iStockphoto

Amtsberg. Langsam wird es ernst für den Ausbau des schnellen Internets in Amtsberg. Für rund sechs Millionen Euro errichtet die Kommune als erste in Sachsen mit finanzieller Hilfe von Bund und Land ein flächendeckendes Internetangebot. Derzeit sind die Tiefbauarbeiten europaweit ausgeschrieben.

Baubeginn Juli/August

Mitte des Monats ist Submission, so Bürgermeister Sylvio Krause. Dann werden die Angebote der Baufirmen geöffnet. Die Arbeiten sollen voraussichtlich in einer Sitzung des Gemeinderates Anfang Juli vergeben werden. Er geht davon aus, dass nach Gesprächen mit den beauftragten Unternehmen die Tiefbauarbeiten auf einer Gesamtlänge von 53 Kilometern Ende Juli/Anfang August beginnen können.

Aufgrund der Größe der Gemeinde gibt es drei Bauabschnitte. Die Arbeiten sollen in allen Teilstücken gleichzeitig starten, so Krause. Ende 2018 soll das Vorhaben beendet sein und die Einwohner schneller als bisher im Internet surfen können. Der Bürgermeister hadert mit dem langwierigen Verfahren.

Das ist für alle Neuland

Da Amtsberg die erste Gemeinde Sachsens ist, die Breitband-Internet flächendeckend erhält, gilt es, viele Abstimmungen zu treffen. Für alle, auch Planer und Fördermittelgeber sei das Neuland, so Krause. Erst kürzlich war er erneut in Berlin, um Fragen zum Vergabeverfahren der Bauarbeiten zu klären.