• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Amtsberg: Neben 793 Eiern lauern 16 Osterhasen

Osterbrunnen Angeliga Post hat ihren Garten im Amtsberger Ortsteil Dittersdorf wieder bunt geschmückt

Amtsberg. Zu weit dürfen sich Familien ja nicht von ihrem Zuhause entfernen. Trotz der Ausgangsbeschränkung gibt es aber in der Nähe von Zschopau durchaus attraktive Ziele für kurze Ausflüge. Osterspaziergänge lohnen sich vor allem im Amtsberger Ortsteil Dittersdorf, denn dort gibt es neben der Osterkrone am Pyramidenstandort noch eine bunte Sehenswürdigkeit zu sehen. Auch Angelika Post und ihr Mann Walter haben den Brunnen auf ihrem Grundstück mit viel Liebe zum Detail geschmückt. Dort, wo der Mühlweg die Zwönitz überquert, erwartet die Wanderer und Spaziergänger ein mehr als farbenfroher Anblick. "Die Osterkrone samt der Überdachung sind mit 709 Ostereiern bestückt, das Umfeld nochmals mit 94 Eiern", erklärt die 73-jährige Gastgeberin. Seit 2015 pflegt sie diese Tradition, stets wurde ihr Kunstwerk etwas größer.

"Jetzt ist gut. Mehr geht eigentlich nicht", sagt Angelika Post. Und doch dürfen sich die Menschen, die vorbei schlendern, auch in diesem Jahr wieder über neue Ergänzungen freuen. Daheim bei sich und bei Bekannten hat sie Plastik-Osterhasen aus DDR-Zeiten entdeckt. Obwohl es sich um Original-Exemplare handelt, ist den Langohren ihr Alter kaum anzumerken. Und sie bergen noch immer so manch leckere Überraschung in sich. "Schon wir haben uns als Kinder über die Zuckereier gefreut, mit denen die Hasen gefüllt waren", erzählt die Rentnerin. Diesen Brauch hat sie bewahrt. Zwar bietet nicht jeder Osterhase Leckereien, doch wer ganz genau hinschaut, dürfte fündig werden. "Auch in dieser schwierigen Zeit kann man den Kindern und Erwachsenen ein Staunen, Freude und ein Lächeln entlocken", meint Angelika Post. Und die Erfahrungen, die die Dittersdorferin in den vergangenen Tagen gemacht hat, bestätigen diese Einschätzung. Immer wieder kamen Leute am Garten vorbei, die inne hielten und sich über den Osterbrunnen freuten. "Es waren sogar mehr Menschen als sonst", freut sich die 73-Jährige.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!