An der "Riviera" wird weitergebaut

Verkehr Wohnungen entstehen - Johannisgasse aufgrund von Baumaßnahmen gesperrt

Nach einer projektbedingten Planungsänderung werden seit Montag die Bauarbeiten für ein Wohnungsbauvorhaben in der Johannisgasse in Annaberg-Buchholz fortgeführt. "In attraktiver Lage, an der einst sogenannten Annaberger Riviera errichtet dabei eine ortsansässige Firma 43 Wohn- sowie zwei Gewerbeeinheiten", informiert Annabergs Stadtsprecher Matthias Förster: "Im Blick auf das Baugeschehen, vor allem aus Gründen der Sicherheit, muss dabei die Johannisgasse bis auf Weiteres zwischen Buchholzer Straße und Karlsplatz voll gesperrt werden. Lediglich Anwohner sowie Ver- und Entsorgungsfahrzeuge können aus Richtung Buchholzer Straße weiterhin in die Johannisgasse ein- bzw. ausfahren. Der Karlsplatz, das Parkdeck Karlsplatz sowie die dort befindliche Kindertagesstätte sind aus Richtung Klosterstraße nur über Markt, Münzgasse und Benediktplatz erreichbar." Der Bereich in Richtung B 101 beziehungsweise Stadtzentrum kann nur über den Benediktplatz, die Häuergasse, die Frohnauer Gasse sowie den Töpferweg oder alternativ über den Steinweg und die Klosterstraße verlassen werden. Für Fußgänger gibt es keine Einschränkungen. Die Fußgängerzone Buchholzer Straße ist auch weiter problemlos erreichbar. Kunden und Besuchern wird empfohlen, zum Beispiel das Parkdeck "Altstadt 2" an der Scheibnerstraße oder die Tiefgarage unter dem Markt zu nutzen. ru/pm