Anatomie-Lernplattform erhält Sächsischen Gründerpreis

Wettbewerb Firma setzt sich gegen 130 Mitbewerber durch

Thalheim. 

Thalheim. Das Start-up-Unternehmen von Robin Bauer aus Thalheim hat in diesem Jahr den Publikumspreis des Sächsischen Gründerpreis gewonnen. Unter mehr als 130 Bewerbern erhielt die Anatomie-Lernplattform des studierten Physiotherapeuten von knapp 5.000 Stimmabgaben die meisten. Die Preisübergabe findet am 5. August im Thalheimer Rathaus statt. Neben einem Laptop erhielt der Gründer noch weitere Sachpreise. "Der wichtigste Aspekt ist jedoch die Möglichkeit, mit dieser großartigen Auszeichnung werben zu dürfen. Außerdem wird über uns ein Imagefilm gedreht und wir werden ins Alumni-Netzwerk aufgenommen. Zusätzlich dazu werden wir zu einer Kurzreise mit Staatsminister Martin Dulig in die Niederlande eingeladen, um uns dort mit anderen Gründern auszutauschen", sagt Robin Bauer.

Fachwissen und praktische Inhalte

Bei der Anatomie-Lernplattform handelt es sich um eine Webanwendung, die für Schüler, Studenten und Auszubildende konzipiert ist. Außerdem wurde sie auch für Berufstätige im medizinisch-therapeutischen Sektor konzipiert. Die Nutzungsgebühr der Seite beträgt 9,99 Euro pro Monat. "Durch die Lernplattform haben die Anwender die Möglichkeit, sich online detailliertes Fachwissen über die Anatomie des menschlichen Körpers anzueignen. Zudem werden praktische Inhalte, wie manuelle Therapie, krankengymnastische Grundlagen, Befundtechniken, Massage und weitere Inhalte zur Verfügung gestellt", erklärt Robin Bauer. Der Gründer betreut seit 2014 auch die Ringer des RV Thalheim sowie seit 2018 die Fußballer des SV Tanne Thalheim. "Durch meine beiden Mannschaften und die Lernplattform bleibt mir für Patienten nur noch wenig Zeit", erzählt er.