Annaberg: Industriegebiet ist erschlossen

Industriegebiet Versorgungsleitungen sind verlegt - Äußere Erschließung beendet

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Pünktlich und termingemäß haben die Stadtwerke Annaberg-Buchholz ihrerseits die äußere Erschließung des neuen Industriegebietes an der B 101 beendet. Sämtliche Strom-, Gas- und Datenleitungen entlang der Bundesstraße sind verlegt. Dazu informiert Mike Päßler von den Stadtwerken: "Drei Fachbereiche realisierten das Vorhaben: Die Mitarbeiter des Fachbereichs Stromnetz sorgten für die mittel- und niederspannungsseitige Anbindung, der Fachbereich Gasnetz verlegte eine Mitteldruckleitung und der Fachbereich Datennetze Leitungen für eine zeitgemäße Kommunikation. Alle Unternehmen im neuen Annaberg-Buchholzer Industriegebiet werden über das von den Stadtwerken zur Verfügung gestellte Highspeed-Internet verfügen."

14 Hektar Platz für Unternehmen

Das Einbringen der Versorgungsleitungen erfolgte koordiniert mit den Arbeiten der Erzgebirge Trinkwasser GmbH und dem Abwasserzweckverband "Oberes Zschopau- und Sehmatal". Als Partner der Stadtwerke Annaberg-Buchholz arbeiteten mehrere regionale Unternehmen. "Die Abstimmung mit unseren Partnern funktionierte gut, sodass ein zügiger Baufortschritt möglich wurde", resümiert der Technische Leiter der Stadtwerke, Udo Moritz. Das neue Industriegebiet im Nordosten der Kreisstadt bietet 14 Hektar Platz für produzierendes Gewerbe. Nun wird das Innere des Areals mit den Medien Strom und Gas sowie mit Datenleitungen erschlossen.