Annaberger bringt Zukunftsvision auf Papier

Leute Thomas Bartels zeichnet den unteren Bahnhof

annaberger-bringt-zukunftsvision-auf-papier
Thomas Bartels hat die Zukunftsvision am unteren Bahnhof gezeichnet. Foto: Ilka Ruck

Annaberg-B. Thomas Bartels zeichnet mit spitzer Feder, oder besser gesagt, mit dem angespitzten Bleistift. Filigrane Zeichnungen sind das Markenzeichen des eigenwilligen Annaberger Zeichenkünstlers. Hinzu kommt die Liebe zum Detail und eine außergewöhnliche Akribie. Mehr als 450 Zeichnungen hat der 35-Jährige mittlerweile zum Thema Eisenbahn kreiert und weit über hundert Stifte sind dabei seine einzigen Hilfsmittel. Der untere Bahnhof in Annaberg-Buchholz ist, man kann schon sagen, seine Heimat. Denn er bannt nicht nur Eisenbahnromantik in Form von Loks auf Papier, sondern ebenso Bahnhöfe.

Die Zeichnungen des Annabergers sind einzigartig und zeigen gekonnt jedes Detail und jede Eigenheit der Motive. Klar, dass sich der junge Mann in puncto Eisenbahn bestens auskennt und verrät: "Für mich ist der untere Bahnhof eine Art Hausstrecke, weil ich von hier aus fast alle meine Touren starte. Deswegen war es für mich logisch, für das neue Vorhaben der Stadt eine besondere Zeichnung zu erschaffen."

Modellprojekt für den unteren Bahnhof

Soll heißen: Für Thomas Bartels kommt das neue Projekt des Forschungscampus "Smart Rail Connectivity-Campus" gerade recht. Bei dem Modellprojekt der Stadt Annaberg-Buchholz und der TU Chemnitz sollen Kompetenzen und Innovationskraft zum automatisierten Zugfahren und digitalisiertem Bahnbetrieb gebündelt werden. Für den unteren Bahnhof ein Glücksfall. Denn hier soll bei Genehmigung der Förderung der Forschungscampus entstehen.

"Ich liebe diesen Bahnhof und zeichne ihn auch sehr gern. Das Gebäude wurde 1864/65 im Jugendstil erbaut", weiß der Künstler. Und da Thomas Bartels für solche Projekte immer zu haben ist, möchte er mit seiner Kunst auch hier mit dabei sein und sagt: "Als Annaberger wünsche ich mir, dass in den unteren Bahnhof wieder Leben kommt. Deshalb habe ich eine Zukunftsvision gezeichnet. Im Hintergrund ist der Bahnhof, wie ich ihn mir wünsche und davor hält der Testzug, der Diesel ICE 605 017 für das Forschungsprojekt."