• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Annaberger Faltsterne sind die Renner

Historie Altstadtfreunde arbeiten Geschichte der Friedrich Sterne auf und laden zur Präsentation ein

Annaberg-B. 

Annaberg-B. Wer kennt sie nicht, die Annaberger Faltsterne, die alljährlich zur Weihnachtszeit die Stuben und Weihnachtsmärkte in romantisches Licht tauchen. Der traditionelle Weihnachtsschmuck erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Dass es die Originale noch heute gibt, ist maßgeblich der Annaberger Buchbinderei Kraft zu verdanken.

Fast 100 Jahre gibt es sie schon

Erfunden wurden die ersten Faltstern aus Papier von dem in Annaberg ansässigen Kartonagenfabrikant Kurt Karl Friedrich, der 1924 seinen ersten Stern faltete und ihn 1926 patentierte. In den 60er Jahren stagnierte die Produktion der sogenannten "Friedrich Sterne".

1996 entschloss sich die Buchbinderei Kraft, die alte Tradition um den Friedrich Faltstern wieder aufleben zu lassen und übernahm die Produktion der Sterne. Seither werden die Friedrich Sterne unter dem Namen Annaberger Faltstern geführt. Ingolf Kraft betreibt die Buchbinderei bereits in der 5. Generation und er weiß: "Nach der Wende wurden wir von Kunden nach Sternen gefragt, die aufzuklappen gehen. Also haben wir ein paar mit Hand gefertigt und einige davon auch verkauft. 1994 stellten wir auf einer Verbrauchermesse in Annaberg einen Stern als Muster auf und so ist die Produktion kontinuierlich gewachsen. Als dann später der MDR über unsere Faltsterne berichtete, konnten wir uns vor Anrufen kaum retten und es ging richtig los. Auf dem Weihnachtsmarkt sind wir seit 1998 mit einem Stand vertreten." Heute werden in der Buchbinderei zirka 20.000 Annaberger Faltsterne in 40 verschiedenen Formen und Farben - von den klassischen Weihnachtsfarben, unifarben weiß, rot und gelb bis hin zu zweifarbig gemustert - aus Papier gefertigt, flach zusammengefaltet und verpackt.

Die Altstadtfreunde Annaberg haben herausgefunden, dass die Wirkungsstätte der Familie Friedrich einst unter anderem in ihrem Vereinshaus, Untere Bader Gasse 3, lebte. Auch deshalb gibt es die spannende Geschichte der Faltsterne am 2. Adventswochenende zum "Advent in den Höfen" in den Räumen der Altstadtfreunde zu erfahren. Hier wird unter anderem viel Wissenswertes um die Annaberger Faltsterne präsentiert.



Prospekte