• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Annaberger Handball-Damen bewahren weiterhin die weiße Weste

Handball Fünftes Spiel, fünfter Sieg - so kann es weiter gehen

Annaberg-Buchholz. 

Annaberg-Buchholz. Vergangenen Sonntag kam es zum Bezirksklassen-Duell zweier Damen-Handball-Teams, die bisher noch keine Niederlage hinnehmen mussten. Hierbei standen sich die Handballerinnen des HCAB und die Mannschaft des TSV Fortschritt Mittweida gegenüber. Ins Spiel in der Silberlandhalle fanden zunächst die Gäste besser. Nach 12 Minuten, beim Spielstand von 3:5, zog das Trainerduo Anja und Jan Strasdat den grünen Karton für eine Auszeit.

Siebenmeter fünf Sekunden vor Abpfiff

Die Abwehrformation wurde von 6:0 auf 5:1 umgestellt und im Angriff sollte mehr Druck auf die Abwehr der Gegner ausgeübt werden. Ab diesem Zeitpunkt zeigte die bombenfeste Abwehr der Annabergerinnen in Zusammenarbeit mit der gut aufgelegten Torhüterin Alena Parthova ihr ganzes Können. Dem Gegner fiel es immer schwerer, Tore zu erzielen und im Angriff der HCAB-Sieben stimmte das Zusammenspiel im Positionsangriff besser. Bis zur Pausensirene kämpften sich die Gastgeberinnen auf ein 9:9-Unentschieden heran. Dies war aber nicht der Halbzeitstand, da 5 Sekunden vor dem Abpfiff der Schiedsrichter auf Siebenmeter für die HCAB-Sieben entschied, den Sarah Neubert verwandelte.

Parade von Parthova sichert Sieg

Somit ging es mit einem Zwischenstand von 10:9 in die Kabine. "Super Abwehrarbeit, aber bitte keine überhasteten Abschlüsse", so die lobenden Worte der Stradats. Die letzten acht Spielminuten der zweiten Hälfte wurden zu einem echten Krimi. Mittweida hielt immer wieder dagegen. Doch der letzte gegebene Strafwurf sollte das Spiel entscheiden. Beim Stand von 20:19 in der 57. Minute hielt Alena Parthova den entschiedenen Strafstoß. 22 Sekunden vor Ende schloss Tina Koch nach langem Pass von Sarah Neubert zum Endstand von 21:19 ab. Mit den 5. Sieg in Folge stehen die Bergstädterinnen auch in der Tabelle ganz oben. Das nächste Heimspiel ist am 2. November um 18.00 Uhr gegen den Tabellenzweiten, die 2. Mannschaft von Rotation Weißenborn.



Prospekte