• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Ansprunger Motocross lockt im September in den Steinbruch

motorsport Organisatoren feiern ihr 25-Jähriges - Gestartet wird dieses Jahr wieder in allen Klassen

Ansprung. 

Ansprung. Die Motorradfreunde Ansprung freuen sich auf den Höhepunkt in ihrem Veranstaltungskalender. Zum 25. Mal laden sie am 25. und 26.

September in den Serpentinsteinbruch zum Motocross ein. Letztes Jahr mussten sie pausieren. Die Corona-Bestimmungen hatten die Durchführung des Wettbewerbs unmöglich gemacht. Für dieses Jahr liegen die Genehmigungen vor. Das Hygienekonzept steht. Die diesjährigen Sachsenmeisterschaftsläufe konnten bislang noch nicht ausgetragen werden. Diesen veranstaltet normalerweise der Sächsische Landesfachverband Motorsport (MX Sachsen). Dieser hat für den Herbst wenigstens einen Sachsenpokal ausgelobt. Die Ansprunger sind nach Lugau am 18. September die zweiten Gastgeber. Es folgen am 9. und 10. Oktober die Organisatoren vom MC Jauer. Am 16. Oktober finden die Läufe beim MSC Thurm und am 23. Oktober beim MSC Lugau statt. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es für die Ansprunger dennoch. Eigentlich sollte das 25-jährige Jubiläum entsprechend gefeiert werden. Dazu hätte unter anderem eine zünftige Abschlussveranstaltung im Festzelt gehört. Das wird dieses Jahr leider noch nicht möglich sein. "Wir konzentrieren uns allein auf die sportlichen Belange und lassen den Motocross lediglich gemeinsam ein bisschen gemütlich ausklingen", Ulrich Rösch vom Organisationsteam. Trotzdem halten die Erzgebirger einige Neuerungen zu ihrem 25. Motocross bereit. So ist die Startmaschine generalüberholt worden. Einen neuen Zeitnahme-Container haben die Motorradfreunde ebenfalls angeschafft. Die Online-Anmeldung ist eröffnet. Es haben bereits mehrere Akteure ihre Teilnahme über den digitalen Weg zugesichert. Gestartet wird wie in den vergangenen Jahren in allen

Alterst- und Hubraumklassen. Dazu gehören auch die Seitenwagen und Quads. Etwa 80 Helfer werden die Veranstaltung absichern. Aus dem Verein selbst werden acht Starter in das Geschehen eingreifen. Einer von ihnen ist Loris Enderlein. Der 16-Jährige hat Anfang August erstmals an Deutschen Meisterschaftsläufen teilgenommen. Trotz defekter Schaltwelle konnte er sich mit Platz 19 zwei Wertungspunkte sichern. Die nächsten Läufe für diese Wertung finden am 17. Oktober in Thurm statt. Dann möchte Loris Enderlein in der 125er-Klasse erneut angreifen.