Anton Taudus wird zum Lesekönig gekrönt

Wettbewerb Buchsommer der Stadtbibliothek findet eine großartige Resonanz

anton-taudus-wird-zum-lesekoenig-gekroent
Anton Taudus stellte mit 34 Büchern einen neuen Lese-Rekord auf. Foto: Armin Leischel

Schwarzenberg. Lesekönig des Buchsommers 2017 wurde Anton Taudus. Der Elfjährige lernt am Bertold-Brecht-Gymnasium in Schwarzenberg und hat sich während der sieben Wochen 34 Bücher im Lese-Log-Buch registrieren lassen. "Am meisten interessieren mich Fantasie-Geschichten", sagte der Schwarzenberger.

"Die ganze Familie von Anton gehört zu unseren Stammlesern und ich kann mit Stolz sagen, dass unser diesjähriger Lesekönig einen großartigen Buchsommer-Rekord aufgestellt hat", freute sich Bibliotheksleiterin Cornelia Krätzschmar.

Ein Film zum Abschluss

Über 80 Teilnehmer schmökerten in knapp 400 Büchern. Der überwiegende Teil schaffte drei oder mehr Bücher und konnte als Belohnung das begehrte Zertifikat erhalten. Für die besten Drei gab es einen Büchergutschein und der Lesekönig bekam zusätzlich ein Buchsommer-T-Shirt. Zur Abschlussveranstaltung am Mittwoch zeigte der Sächsische Kinder- und Jugendfilmdienst den Streifen "Rico, Oskar und der Diebstahl".

Im Jahr 2011 beteiligte sich die Stadtbibliothek zum ersten Mal an der Buchsommer-Aktion. 33 junge Leser nutzten damals 100 Ausleihen und genauso viele Titel standen zur Auswahl. Der erste Lesekönig schaffte neun Bücher. Bis heute eine dynamische Steigerung des Leseinteresses und wie immer - einige Bücher sind die Renner, andere bleiben links liegen. Wichtig ist aber, dass die Buchsommer-Aktion von den jungen Leserinnen und Lesern gut angenommen und deshalb viel gelesen wird.