• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Anträge vor der Ausbildung stellen

Zuschüsse Geld für die vier Wände

Erzgebirge. 

Jugendliche, die sich in Ausbildung befinden, können Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) von der Arbeitsagentur erhalten. Der Zuschuss wird gezahlt, wenn der Ausbildungsbetrieb zu weit vom Wohnort der Eltern entfernt ist und der Azubi deshalb eine eigene Wohnung benötigt. Damit der Antrag zügig bearbeitet werden kann, ist es wichtig, rechtzeitig einen Antrag zu stellen und alle notwendigen Unterlagen komplett einzureichen.

Jugendliche sind anspruchsberechtigt: in betrieblicher oder überbetrieblicher Ausbildung; in einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB); in Maßnahmen zum nachträglichen Erwerb eines Schulabschlusses.

Anträge auf BAB sind möglichst rechtzeitig vor Ausbildungsbeginn bei der Agentur für Arbeit zu stellen, da die Leistung frühestens ab dem Monat der Antragstellung gezahlt werden kann. Dabei sind die Antragsunterlagen vollständig an die Großempfängerpostanschrift einzureichen. Volljährige, Verheiratete oder Auszubildende mit Kind können ebenfalls anspruchsberechtigt sein.

Weiterführende Informationen zur Antragstellung und zur Leistung gibt es telefonisch kostenlos unter 0800/4555500 oder im Internet unter www.arbeitsagentur.de.



Prospekte