ASC steckte eine anspruchsvolle Strecke

Titelkämpfe Sachsenmeisterschaften: Ski Alpin am Fichtelberg

asc-steckte-eine-anspruchsvolle-strecke
Felix Berthel (ASC Oberwiesenthal) wurde im Riesenslalom Zweiter.Foto: Thomas Fritzsch

Oberwiesenthal. Der vergangene Samstag stand im Zeichen der Sachsenmeisterschaft im Ski Alpin am Fichtelberg.

Anspruchsvolle Riesenslalom-Piste

Der Veranstalter dem ASC Oberwiesenthal und seiner Helferschar präsentierte wie gewohnt eine höchst anspruchsvolle Riesenslalom-Abfahrtspiste. Die FIS Rennstrecke "Am Wäldchen" mit einem 200 Höhenmeter-Unterschied umfasste 25 Tore und 27 Richtungsänderungen. "Das heißt, es sind langgezogene Schwünge drin", erklärte Rennleiter Matthias Loos, der sich gleichzeitig mit der Beteiligung außerordentlich zufrieden zeigte.

Über 130 Personen starteten

So waren 77 Mädchen und Jungen sowie 55 Damen und Herren am Start. Im größten Skigebiet der neuen Bundesländer hat der Alpine Skirennsport eine große Tradition. Die außerordentliche Begeisterung für den alpinen Abfahrtslauf, die hervorragende Arbeit der Trainer und der große persönliche Einsatz zahlreicher Vereinsmitglieder schaffen bis heute die Grundlagen für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit und die leistungssportlichen Aktivitäten am Fichtelberg.

Damit glänzte der ASC Oberwiesenthal mit Podestplätzen. Katie Ehmer und Felix Berthel belegten einen 2. Platz. Bei den Sächsischen Meisterschaft am Sonntag in Schöneck konnten die ASC-Sportler im Slalom wieder gute Platzierungen erkämpfen: Arne Becker 2. Platz, Lisa Häckel Platz 7, Katie und Eric Ehmer Platz 8.

Die Ergebnisse im Überblick finden sich im Internet unter www.asc-oberwiesenthal.de.

Die nächste Veranstaltung unter dem Ausrichter ASC Oberwiesenthal ist der Skitty Cup mit den Läufen 9 und 10 am 3. März.