Auch Mädels können Tischler werden

Girlsday Marienberger Schülerinnen lernen "Männerberufe" kennen

auch-maedels-koennen-tischler-werden
Christian Lämmel (3.v.l.) vom Team der Tischlerei Werner konnte den Sechstklässlerinnen der Oberschule Heinrich von Trebra ruhigen Gewissens erklären, dass die Arbeit hier auch etwas für Mädchen sei. Foto: Jan Görner

Marienberg/Drebach. Mädchen stehen als Tischlerinnen ihren Mann. Christian Lämmel vom Drebacher Unternehmen Holz und Design Tischlerei Werner weiß, dass das funktioniert. Schließlich hat hier früher auch eine Frau gearbeitet.

Deshalb erklärte er den Sechstklässlerinnen der Oberschule Heinrich von Trebra aus Marienberg ruhigen Gewissens die Vorzüge seiner Arbeit. Sie waren im Rahmen des Girls- und Boysdays bei ihm zu Besuch. Sinn und Zweck der Veranstaltung ist es, Jungen und Mädchen mit für sie jeweils untypischen Berufen bekannt zu machen.

Deshalb waren die Mädchen auch in einem Metallbauunternehmen, während die Jungs das Krankenhaus und das Seniorenzentrum in Zschopau besuchten. "Wir nutzen die Chance, um die Kinder schon recht früh mit den verschiedensten Berufsbildern zu konfrontieren, damit sie später ihre Berufswahl aufgrund vieler Erfahrungen treffen können", sagte die Praxisberaterin der Schule Antonella Krippner.