Aue-Bad Schlema in der Findung

Neuerung Kultur- und Tourismusamt wird eingerichtet

aue-bad-schlema-in-der-findung
Sabrina Trzarnowski ist umgezogen und Mitarbeiterin im Amt Kultur/Tourismus. Foto: Ralf Wendland

Aue-Bad Schlema. In der neuen Stadt Aue-Bad Schlema laufen aktuell einige Umzüge nicht nur in den Rathäusern, sondern auch von Aue nach Bad Schlema und umgekehrt. Zudem laufen Umstrukturierungen und einige Aufgaben werden neu verteilt.Ganz neu ist das Amt Kultur/Tourismus. Bisher hat es das in dieser Form nicht gegeben. Das Amt ist im Rathaus in Bad Schlema angesiedelt. Sabrina Trzarnowski, bisher Stadtverwaltung Aue, ist dort jetzt Mitarbeiterin.

Sie ist von Aue nach Bad Schlema umgezogen: "Es gibt einige Dinge, die geklärt werden müssen. Im Zuge einer solchen Fusion funktioniert nicht alles gleich und sofort." Es sei nicht damit getan, dass Kartons hin und her geräumt werden, sagt Trzarnowski. Gerade, was die ganze Technik und die EDV angeht, muss Vieles neu eingerichtet werden.

Umzug in vollem Gange

Derzeit fehlen noch drei Mitarbeiterinnen, die neben Sabrina Trzarnowski in das Amt Kultur/Tourismus übergehen. Diese Umzüge laufen gerade. Die Priorität liege in den nächsten Wochen genau darauf, nämlich auf den abzuschließenden Umzügen vom Rathaus Aue nach Bad Schlema, wie Stadtsprecherin Jana Hecker erklärt.

"Gemeinsam findet man immer einen Weg und kann kleine Problemchen, die mit der Umstrukturierung einhergehen, lösen", sagt Trzarnowski, die noch hinzufügt: "Zum Glück hat man Kollegen, die alle zugänglich sind, die man anrufen und fragen kann." Im Rathaus Bad Schlema soll zeitnah ein Bürgerbüro mit Zahlstelle eingerichtet werden und auch das Projektteam "Tag der Sachsen" hat seinen Sitz künftig im Rathaus in Bad Schlema. Dort fließt alles zusammen, was das Volksfest angeht.