• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Aue feiert Stadtfest!

Festwochenende Bei der 14. Auflage gab es mal wieder viel zu erleben

Aue. 

Aue. Bei strahlendem Sonnenschein haben die Auer jetzt übers Wochenende das 14. Stadtfest gefeiert mit einer bunten Festmeile vom Altmarkt bis zum Anton-Günther-Platz, wo ein großer Rummel mit einem 33-Meter hohen Riesenrad aufgebaut war. Das schöne sommerliche Wetter hat den Organisatoren positiv in die Karten gespielt, denn es sind tausende Gäste in die Auer Innenstadt geströmt.

Viele Aktionen - Vereine waren dabei

Zu erleben und zu entdecken gab es dort einiges, ob Tretbootfahrten auf dem Carolateich im Stadtgarten, der brasilianische Abend, das Höhenfeuerwerk oder auch der Mittelalterbereich, der sich vom Stadtgarten, wo das Lagerleben live zu sehen war bis hin zum Rathaus erstreckt hat. Dort hat es eine mittelalterliche Bühne gegeben, wo entsprechend zur Thematik auch Programm gelaufen ist.

Hiesige Vereine waren zahlreiche mit eingebunden. Unter anderem auch die Karo Dancer aus Bad Schlema, die eine Kostprobe ihres tänzerischen Könnens gegeben haben. Auch die Modellbauer der IG Modellbau Aue waren mit am Start. An der Stelle konnte Interessierte zuschauen, wie die Auto-Modelle über den Asphalt geflitzt sind. Die Blicke auf sich gezogen hat Maria Quaiser, die etwas außergewöhnliche, leuchtende Ballons an langen Stielen in Händen gehalten hat. "Die Ballons sind aus Latex", erklärt Quaiser. Selbst eine Teddyklinik hat es gegeben beim Auer Stadtfest.

Auf verschiedenen Bühnen und im Festzelt gab es Livemusik und weitere Programme. Fast schon eine Institution ist der Geflügelzüchter- und Heimatverein Aue-Alberoda, der wie jedes Jahr "Alberoda im Wandel der Zeit" präsentiert hat mit Tieren, bäuerlicher Technik und Dingen, wie Wäsche Waschen zu Uromas Zeiten.



Prospekte