Aue hat 60 Minuten aufs Tempo gedrückt

Sport Handball-Zweitligisten des EHV siegen gegen Konstanz

aue-hat-60-minuten-aufs-tempo-gedrueckt
Der EHV Aue - im Bild Philip Jungemann (li.) gegen den Konstanzer Torhüter Stefan Hanemann. Foto: R. Wendland

Lößnitz. Den Handball-Zweitligisten des EHV Aue ist ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt gelungen. Vor heimischer Kulisse in der Erzgebirgshalle in Lößnitz hat das Team um Trainer Stephan Swat am Freitag-Abend mit einer überragenden Leistung einen 33:25 (19:11) - Sieg gegen die HSG Konstanz perfekt gemacht.

Vor dem Spiel punktgleich unmittelbare Tabellennachbarn, differiert man jetzt auseinander: Aue klettert von Platz 10 auf 9 und Konstanz rutscht von 11 auf 13. Die Auer haben über 60 Minuten aufs Tempo gedrückt. Man habe in der Abwehr gut gestanden und Fehler auf Konstanzer Seite provoziert, erklärt Swat.

Nach der Pause hat man dort angeknüpft, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Der EHV ist zu keiner Zeit in Rückstand geraten. Torhüter Robert Wetzel hat dem Team durch seine Paraden den Rücken freigehalten.