Aue: Person von Zug erfasst - Ermittlungen dauern an

Blaulicht Rettungsversuche blieben erfolglos

Aue-Bad Schlema. 

Aue-Bad Schlema. Kurz vor 6 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Aue und Alberoda zu technischen Hilfeleistung zum Bahnhof in Aue gerufen. Eine Person war kurz vor dem Bahnhof Aue unter ein Zug geraten, der gerade aus Richtung Zwickau einfahren wollte. Einsätzkräfte befreiten die Person aber alle Rettungsversuche blieben erfolglos. Der Notfallmanager der Bahn wurde umgehend gerufen. Die Strecke Zwickau - Johanngeorgenstadt ist gesperrt .

Ursache noch unklar

Mitfahrende wurden aus dem Zug gebracht. Ob es sich um einen Unfall oder einen Suizid handelt, kann noch nicht gesagt werden. Zusätzlich waren noch die Bundespolizei, Kreisbrandmeister, der Außendienstleiter der Polizei sowie die Erzgebirgsbahn am Einsatz beteiligt. Die Ermittlungen dauern an.