• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Aue: Schwere Sachbeschädigung durch illegales Graffiti

Blaulicht Erst gesprüht - dann gefroren

Aue-Bad Schlema/OT Aue. 

Aue-Bad Schlema/OT Aue. Nach einem Zeugenhinweis konnten auf der Erdmann-Kircheis-Straße zwei Tatverdächtige im Alter von 20 und 28 Jahren und deutscher Staatsangehörigkeit gestellt werden, die eine Garagenfassade durch ein großflächiges Graffiti verunstaltet hatten.

Zunächst wollte der 20-Jährige durch einen Fluss flüchten und stand bis zur Brust in der hinter dem Garagenkomplex fließenden Mulde. Er gab seinen Fluchtversuch schnell auf und wurde nach seinem "Landgang" durch die eingesetzten Beamten zum Aufwärmen in eine Rettungsdecke gepackt.

Gegen die beiden Tatverdächtigen wird wegen des Verdachts der Sachbeschädigung ermittelt. Die Kosten zur Beseitigung des etwa 25 Quadratmeter großen Graffitis werden auf mehrere hundert Euro geschätzt.