Aue trifft auf Markneukirchen

Ringen Fußballer schauen sich Derby an

Aue. Die Zweitliga-Ringer des FC Erzgebirge Aue treffen heute zuhause auf das Team des AVG Markneukirchen. Kampfbeginn ist 19.30 Uhr in der Turnhalle des BSZ in Aue. Die FCE-Ringer haben sich für diesen letzten Hinrunden-Kampf einiges vorgenommen, auch wenn die Vogtländer immer unbequeme Gegner sind. Chef-Trainer Björn Schöniger: "Wenn Markneukirchen voll steht, dann wird es für uns ein knallharter Kampf. Leicht wird es definitiv nicht, als Sieger von der Matte zu gehen. Doch wir wollen zeigen, was wir drauf haben." Bei dem Publikum, das erwartet wird, kein Wunder, das sich die Ringer von der besten Seite zeigen wollen. Zum einen werden eine ganze Reihe ehemalige Aktive im Publikum sitzen, die Sonntag zur 60-Jahr-Feier eingeladen sind und auch die komplette 1. Fußball-Mannschaft des FCE wird den Kampf verfolgen, um die andere Leistungsabteilung des Vereins kennenzulernen. Eins ist da sicher: die Turnhalle in der Neustadt wird richtig voll. Die Auer stehen gegen Markneukirchen wieder in Bestbesetzung: auch Gabor Madarasi ist wieder mit an Bord, der sich jetzt bei der Ungarischen Meisterschaft den dritten Platz erkämpft hat. Schöniger ist stolz: "Madarasi hat eine starke Leistung gezeigt, hat nur einen Kampf verloren, was letztlich den Einzug ins Finale der Meisterschaft verhindert hat."