Auer bereiten sich auf Nürnberg-Kampfvor

Ringen FCE will weiter punkten

Aue. 

Die Zweitliga-Ringer des FC Erzgebirge Aue können kurz durchatmen - das Team um Chef-Trainer Björn Schöniger hat am Samstag kampffrei. Doch schon eine Woche später müssen die Auer auswärts beim SV J Nürnberg II auf die Matte. In der Hinrunde hatte man dieses Team 28:8 geschlagen. So stark, wie die Tabellenführer aus dem Erzgebirge momentan agieren, scheint auch diese anstehende Aufgabe lösbar. Ihren letzten Kampf gegen die WSK Pausa/Plauen haben die FCE-Ringer 20:14 siegreich gestaltet. Einer der Punkt-Lieferanten war Jan Hocko (60 kg/F) - er stand gegen den Trainer der Gastgeber, gegen Silvio Hoffmann, auf der Matte. Nachdem Hocko die erste Runde abgeben musste, konnte er sich hinten heraus steigern und 4:1 gewinnen. Schöniger ist zufrieden: "Hocko hat wirklich stark gekämpft." Weitere Punkte sicherte Petr Svehla (66 kg/K) gegen Werner Schellenberg - mit einem cleveren Kampfstil hat Svehla 3:0 Runden geholt. Kampflos wanderten im 120-Kilo-Limit vier Punkte aufs Auer Konto, denn Kapitän Nico Schmidt hatte keinen Gegner. Attila Batky (84 kg/K) hat gegen Sebastian Kurz 3:1 gewonnen. Die beiden Mannschaften haben sich bis zum Schluss nichts geschenkt. Vor den letzten beiden Kämpfen stand es 14:14. Trotz Nervenkitzel ging die Rechnung der Auer auf: sowohl Gabor Madarasi (74 kg/K) als auch Robert Olle (74 kg/F) holten jeweils 3:0 Punkte.