Auer Herztag vergrößert sich

Medizin Veranstaltung erstmalig im Kulturhaus

Aue . Die bundesweiten Herzwochen nimmt man am Helios-Klinikum Aue zum Anlass für den Auer Herztag am 11. November. Das Team um Dr. med. Thomas Ketteler, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I, trifft derzeit die letzten Vorbereitungen. Stattfinden wird der Herztag erstmalig im Kulturhaus Aue und das aus gutem Grund.

"Wir hatten in der Vergangenheit das Problem, dass der Hörsaal im Klinikum bis auf den letzten Platz belegt war und wir an Grenzen gestoßen sind", erklärt Ketteler. So nutzt man jetzt in der Zeit von 17 bis 20 Uhr den kleinen Saal des Kulturhauses und hofft auf regen Zuspruch. Der Eintritt ist frei. Die Erfahrung zeigt, dass der Informationsbedarf zu Prävention, Diagnostik und Behandlung im Bereich der Kardiologie sehr groß ist. Dem will man Rechnung tragen und zwar mit einem abwechslungsreichen Vortragsprogramm. "Wir haben erstmalig auch externe Referenten gewonnen für Themen, wie Herzchirurgie und Anschlussheilbehandlung, die wir in Aue nicht abdecken", so Ketteler. Mit vor Ort sein werden ein Herzchirurg aus dem Herzzentrum Leipzig und eine Reha-Medizinerin aus Bad Elster.

Zwei große Themen stehen über dem Auer Herztag: koronare Herzerkrankungen und der Herzinfarkt. Interessierte haben beim Auer Herztag auch Gelegenheit, sich über die Untersuchungsverfahren und Behandlungsmethoden zu informieren - Informationsstände werden aufgebaut. Fachschwestern des Herzkatheter-Labors gegen Auskünfte und das Ärzteteam steht für Fragen zur Verfügung.