Auer hoffen auf Medaillen

Taekwondo Kämpfer bei Sachsenmeisterschaft

Die Taekwondo-Sportler der SG Nickelhütte Aue drücken heute fest die Daumen, denn acht Sportler des Vereins treten ab 10 Uhr bei der 24. Offenen Sachsenmeisterschaft im Vollkontakt in Annaberg-Buchholz an. Am Start sind Jon-Bryan Leonhardt (-68kg - Jugend A), Justin Unger (-73 kg - Jugend A), Minh Quan Nguyen (-43kg - Jugend C), Sören Ebert (-73kg - Jugend A), Tom Franke (-57kg - Jugend B), Maya Windisch (-32kg - Jugend C), Alessandro Elter (-32kg - Jugend C) und Moritz Richter (57kg - Jugend B). Insgesamt gemeldet sind 160 Starter aus 29 Vereinen aus Berlin, Berlin-Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Wie Sektionsleiter Frank Hempel erklärt, wird bei dieser Meisterschaft ab der Leistungsklasse 1 auf dem neuen Wettkampf-System gekämpft. Eine Auer Medaillen-Hoffnung ist Jon-Bryan Leonhardt (68 kg) Jugend A. Der 15-jährige ist seit acht Jahren beim Taekwondo und ist bereits mehrfacher Sachsenmeister: "Natürlich versucht man sich gut vorzubereiten. Und auch währen des Wettbewerbes schaut man sich die Kämpfe seiner Gegner an, um sich individuell darauf einstellen zu können." Da der Lindenauer die Leistungsklasse gewechselt hat, kann er schwer einschätzen, was auf ihn zukommt. Während des Kampfes bekommt Jon-Bryan Leonhardt, wie er selbst sagt, nicht viel mit, was um ihn herum passiert: "Die Hinweise vom Trainer hört man da nicht. Man konzentriert sich voll auf den Kampf, der gerade läuft." Mit Niederlagen müsse man lernen umzugehen: "Man analysiert die Fehler und versucht es zu verbessern."